Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Polizeiaktion „Sicher im Sattel“ startet im Ostseebad
Mecklenburg Grevesmühlen Polizeiaktion „Sicher im Sattel“ startet im Ostseebad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 20.06.2017
Um die Sicherheit von Radfahrern geht es bei der landesweiten Aktion „Sicher im Sattel“, die am Freitag in Boltenhagen startet. Quelle: Torsten Schlutow
Anzeige
Boltenhagen

Im vergangenen Jahr ereigneten sich 164 Verkehrsunfälle mit Radfahrern, beziehungsweise Elektrorad-Fahrern, allein im Landkreis Nordwestmecklenburg. Um diese Zahl zu senken, initiiert die Landespolizei jährlich die Aktion „Sicher im Sattel“, deren Auftaktveranstaltung am Freitag, 23. Juni, in Boltenhagen stattfindet.

Von 10 bis 14 Uhr werden die Polizei und andere Akteure auf der Festwiese hinter dem Kurhaus informieren, zu Mitmachaktionen einladen und Service anbieten. So werden drei Teams vor Ort Fahrräder codieren, um sie besser vor Diebstahl zu schützen.

Damit Radfahrer ihr Verhalten im alltäglichen Verkehr selber einschätzen können, wird ein Roller- und Fahrradparcours aufgebaut. An einem speziellen Gerät kann die Reaktionszeit gemessen werden und eine Brille simuliert den Blick im Alkoholrausch. Ebenso wird über die richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Fahrradunfällen informiert.

Auf dem Drahtesel kommt es wie beim Autofahren auch auf gutes Sehvermögen an. Daher kommt der Optiker Fielmann mit einem Sehtestmobil nach Boltenhagen. Zusätzlich zu einem Sehtest wird auch ein ausführlicher Brillen-Check mit Reparatur, Reinigung und Anpassung angeboten. Bei Sonnenbrillen wird der UV-Schutz überprüft. Dieser Service ist kostenlos, da so Unfälle vermieden werden sollen.

Für Kurdirektorin Claudia Hörl ist die Aktion der Landespolizei ein attraktives Angebot im Ostseebad. „Gerade weil im Umfeld von Boltenhagen das Radwegenetz immer weiter ausgebaut wird, ist die Region bei Urlaubern mit Fahrrad immer beliebter“, sagt sie.

Malte Behnk

Mehr zum Thema

Kann Kemnitz aufatmen? Die lange geforderte Entlastungsstrecke rückt in greifbare Nähe. Die Verkehrsuntersuchungen seien abgeschlossen, bis zum Jahresende wolle das Ministerium nach alternativen Verkehrsführungen suchen und diese auf ihre Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit hin prüfen.

15.06.2017

Die Stadtvertreter von Kühlungsborn haben dafür votiert, die Einrichtung von öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu forcieren. Die Verwaltung soll nun prüfen, wo solche Ladestationen errichtet werden können. Eine öffentliche Station gibt es bereits.

15.06.2017

Nicht nur Elektroautos auch Elektrofahrräder liegen im Trend. Immer mehr Menscchen setzen beim Radfahren auf die Unterstützung eines Elektroantriebs. Doch einfach losradeln sollte man damit nicht. Umfassende Infos dazu liefert ein Portal vom Verkehrsclub Deutschland.

15.06.2017

Schüler und Lehrer aus Grobina besuchen in diesen Tagen Dassow (Nordwestmecklenburg). Damit wird die Schulpartnerschaft zwischen den Städten in Lettland und Mecklenburg neu belebt.

20.06.2017

Am Montag wurde Grevesmühlens Bahnhofsgebäude offiziell übergeben. Rund 3,5 Millionen Euro hat die Sanierung gekostet.

20.06.2017
Grevesmühlen Lübeck/Selmsdorf/Dassow - Euroimmun wird verkauft

Spektakuläre Übernahme in der Medizintechnikbranche: Der US-Diagnosespezialist PerkinElmer will die Mehrheit aller Euroimmun-Aktien kaufen. Winfried Stöcker hat den Vertrag bereits unterschrieben.

20.06.2017
Anzeige