Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Projektarbeit kommt bei Kindern gut an
Mecklenburg Grevesmühlen Projektarbeit kommt bei Kindern gut an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.08.2018
Grevesmühlen

Grundschüler im Stress? Keine Seltenheit, wissen Andrea Kodanek, Leiterin der Grundschule „Fritz Reuter“, und ihr Stellvertreter Ralf Bendiks.

Mario Lübke von der Initiative „klasse mit Köpfchen“ zeigt Schülern, wie sie sich in Gefahrensituationen verhalten.

„Mitunter kommen Kinder schon morgens abgehetzt in die Schule“, schildert er. Die Nachmittage seien teils vollgepackt mit Hobbys oder Besuchen bei Verwandten. Wie sie Stress bewältigen, lernen Drittklässler unter der Überschrift „Bleib locker“. Eingeladen worden sind Fachleute, die mit den Schülern Szenarien durchspielen und Tipps geben. Eine Krankenkasse unterstützt das Projekt, von dem auch Lehrer ihren Nutzen haben sollen. Auch sie werden für das Thema sensibilisiert.

Die ersten beiden Schulwochen nutzt die Grundschule für einen sanfteren, ruhigeren Start in das Schuljahr. Drittklässlern wird ein Ernährungsprojekt geboten. Richtiges, gesundes Essen und der verantwortungsbewusste Umgang mit Speisen – „Wirf mich nicht weg“ – stehen auf dem Plan. Die Brotdosen, so die Beobachtungen der Lehrer, seien oft mit keineswegs gesunden Sachen gefüllt.

Das Lernen lernen steht ebenfalls für die Dritt- und für Viertklässler auf dem Programm. Mit diversen Methoden bekommen sie Werkzeuge an die Hand, die ihnen das Lernen erleichtern sollen.

Aufforderungen wie „Begründe!“, „Nenne!“ und „Erläutere!“ werden unter die Lupe genommen. Zudem absolvieren 50 Viertklässler einen Schwimmkurs im Freibad. 27 haben das Bronze- und Silberabzeichen erreicht, zehn das Seepferdchen. Die haben heute noch die Möglichkeit, Bronze zu bekommen.

Die Zweitklässler werden mit einem Sicherheitstraining auf mögliche Gefahrensituationen wie einer versuchten Entführung oder Mobbing vorbereitet. Wie jedes Jahr ist die Initiative „klasse mit Köpfchen“ vor Ort. Bezuschusst wird das Projekt vom Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung in MV.

Mit einem Sonderstundenplan wurden die Schüler der ersten Klassen auf den Schulalltag vorbereitet, der reguläre Plan greift nächste Woche. Noch bis heute werden sie von ihren Lehrerinnen zum Hort begleitet, ab Montag können sie zeigen, wie groß und sicher sie schon sind.

Der Tag der offenen Tür für die zukünftigen Erstklässler findet am Freitag, 21. September, mit neuem Konzept statt. Kinder und Eltern erhalten von 9.30 bis 11.15 Uhr die Möglichkeit, einen Einblick ins Unterrichtsgeschehen zu bekommen. Mehr dazu bald in Ihrer OZ.

jf

Wenn Maximilian Welzer Fiona Koliwer heiratet, Julian Brand als Stadtpräsident um Ruhe unter den Stadtvertretern bittet und Luis Hasler als Bürgermeister auf einem ...

31.08.2018

Das Kulturhaus „Alte Molkerei“ nimmt am „Tag des offenen Denkmals“ teil / Führungen um 11 und 14 Uhr

31.08.2018

Havarie löst Großeinsatz von Rettungskräften aus ganz Nordwestmecklenburg aus / Betrieb verspricht Aufklärung

31.08.2018