Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Prozess um Babytod: Helfer sagen aus

Grevesmühlen/Schwerin Prozess um Babytod: Helfer sagen aus

Eine 28-Jährige aus dem nordwestmecklenburgischen Grevesmühlen muss sich vor dem Landgericht Schwerin verantworten.

Voriger Artikel
Oldtimer-Rallye mit Promis im Landkreis
Nächster Artikel
Schweinemastanlage hemmt Entwicklung der Stadt

Die Angeklagte vor dem Landgericht Schwerin.

Quelle: Cornelius Kettler

Grevesmühlen. Eine 28-jährige Grevesmühlenerin muss sich immer noch vor dem Landgericht in Schwerin verantworten. Ihr wird vorgeworfen, im April ihr neugeborenes Kind ertränkt zu haben.

Am Montag standen die Ersthelfer im Zeugenstand. Ein Rettungsassistent schilderte, wie die Angeklagte ihm das in Plastetüten verpackte Neugeborene übergab. Die Helfer waren zuerst nicht davon ausgegangen, dass diese Frau auch die Gebärende war.

 

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Angeklagte Anika J.

Rettungsassistent sagte gestern im Prozess gegen Anika J. vor dem Landgericht aus.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.