Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen „Pyromide“ erinnert an Brand
Mecklenburg Grevesmühlen „Pyromide“ erinnert an Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:14 12.08.2016
Das rund vier Meter hohe und etwa 2,5 Tonnen schwere Denkmal „Pyromide“ steht auf der Fläche der abgebrannten Scheune in Jamel. Quelle: Daniel Heidmann
Jamel

Trauriges Jubiläum: Am 13. August 2015 ist die Scheune von Birgit und Horst Lohmeyer in Jamel (Landkreis Nordwestmecklenburg) abgebrannt. Das hat das Künstlerpaar zum Anlass genommen, am Sonnabend geladenen Gästen ein Denkmal zu präsentieren.

An der Stelle der abgebrannten Scheune steht jetzt die „Pyromide“. „Das Denkmal soll dazu beitragen, nicht zu vergessen. Dieses Werk ist auch ein gutes Signal dafür, dass aus der Zerstörung etwas Neues geschaffen wurde“, sagt Birgit Lohmeyer.

Das etwa vier Meter hohe und rund 2,5 Tonnen schwere Denkmal wurde vom Schweizer Künstler Harry Schaffer angefertigt. Er hat das Werk, das eine Pyramidenform hat, aus den verkohlten Holzbalken der ehemaligen Scheune errichtet.

Daniel Heidmann

Gedichte von William Blake und Szenen von Shakespeare werden im Park des Kulturguts in Dönkendorf in Nordwestmecklenburg inszeniert. Die Musik zu Blakes „Songs of Innocence and Experience“ hat Thilo von Westernhagen komponiert.

12.08.2016

Die Pastorenstelle in Schönberg (Nordwestmecklenburg) ist nach zehn Monaten Vakanz wieder besetzt. Wilma Schlaberg hat die Nachfolge von Jochen Schmachtel angetreten. Offiziell eingeführt wird sie in einem Gottesdienst am 11. September.

12.08.2016

Ein Unbekannter hat in dieser Woche die Krähe vom Blumenwagen gestohlen, den die Grevesmühlener Unternehmer Bürgermeister Jürgen Ditz zu seinem 65. Geburtstag geschenkt hatten. Der Wagen steht an der Kreuzung Kleine Seestraße/B 105.

11.08.2016