Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Qi Gong-Tag im Wonnemar
Mecklenburg Grevesmühlen Qi Gong-Tag im Wonnemar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 20.03.2017
Qi Gong-Trainerin Katrin Weymann (l.) bei einem ihrer Kurse im Wismarer Wonnemar. Quelle: Foto: Wonnemar
Wismar

Etwa 20000 Menschen nehmen jedes Jahr bundesweit an Qi Gong-Kursen teil. Auch in Wismarer Wonnemar kann man die traditionelle Bewegungslehre aus China erlernen. Trainerin ist dort Katrin Weymann. Nach ihrem Grafikdesign-Studium an der Fachhochschule Wismar hat sie medizinisches Qi Gong in Berlin erlernt und arbeitet nun in der Sport- und Wellnessoase in der Bürgermeister-Haupt-Straße 38.

Am Sonnabend, 25. März, laden die OSTSEE-ZEITUNG und das Wonnemar alle Neugierige zum einem Qi Gong-Tag ein. Los geht es um 12.30 Uhr im Turnraum beziehungsweise in der Turnhalle. Bis 14 Uhr wird Trainerin Katrin Weymann zeigen, wie man mit Qi Gong-Übungen Stress reduzieren und die Gesundheit fördern kann.

Die Atems- und Bewegungsübungen werden im Stehen, Sitzen, Gehen und Liegen durchgeführt. Schon nach kurzer Zeit sollen sie spürbar die individuelle Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Ausdauer erhöhen.

OZ-Leser, die bei Qi Gong-Tag dabei sein möchten, können sich beim Wonnemar Fitness Club anmelden: ☎ 03841 / 327625 oder wismar@wonnemar.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

OZ

Mehr zum Thema

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

16.03.2017

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

17.03.2017

Wichtiger als der Hochschul-Name sei ein friedliches Miteinander, sagen sie

17.03.2017

Ulla Hardt vom Verein bleib.mensch war beim Empfang von Joachim Gauck in Stralsund mit dabei

20.03.2017

Zweckverband und Landkreis haben sich geeinigt – Planfeststellungsverfahren dauert dennoch

20.03.2017

Eva-Maria Popp sprach zum Thema Familie und Beruf

20.03.2017