Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Ralf Schehr neuer Coach des FC Schönberg
Mecklenburg Grevesmühlen Ralf Schehr neuer Coach des FC Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 29.11.2017
Wurden geehrt auf dem TSV-Sportlerball: Rebecca Schmidt, Fabian Schmidt und Jane Hollmann (v.l.). Quelle: Foto: Horst Regental
Schönberg

Der FC Schönberg 95 hat ab sofort einen neuen Cheftrainer. Ralf Schehr heißt der Nachfolger des vor zwei Wochen aus privaten Gründen zurückgetretenen Spielertrainers Tom Körner.

Trainer verfügt über jahrelange Erfahrung: Beim Hamburger SV betreute er 1997 für zwei Spiele die Bundesliga-Mannschaft

Der 64-jährige Schehr wurde gestern Abend der Mannschaft des Landesligisten vorgestellt und leitete sein erstes Training. Er ist diplomierter Sport- und Fußballlehrer und verfügt damit über die höchste beim DFB zu erreichende Qualifikation. 16 Jahre lang war er als Verbandssportlehrer für die Traineraus- und Fortbildung in Hamburg zuständig, bevor er zum Hamburger SV wechselte. Beim Bundesligisten war Ralf Schehr mehrere Jahre als Jugendkoordinator sowie Cheftrainer für die Amateurmannschaft verantwortlich. Als Interimscoach betreute er im Mai 1997 nach der Entlasssung von Felix Magath auch das Bundesligateam für zwei Spiele. Es folgten weitere Stationen, u.a. als Trainer und Jugendkoordinator bei Eintracht Norderstedt oder auch als Trainer der Regionalliga-Frauenmannschaft des Hamburger SV. Zudem war er mehrere Jahre als Trainer in Dubai tätig. Aber auch in der gezielten Jugendarbeit ist der neue FC 95-Trainer seit Jahren aktiv, u.a. als Coach bzw. Leiter der Real-Madrid-Jugendcamps.

„Wir freuen uns, dass wir mit Ralf Schehr einen ebenso erfahrenen wie hochmotivierten Trainer für ein Engagement beim FC 95 gewinnen konnten“, sagte Vereinschef Wilfried Rohloff. „Ralf ist ein absoluter Fachmann, der im Fußball schon alles Mögliche erlebt hat. Seine Erfahrung, seine klare Ansprache und sein hohes taktisches Verständnis werden unserer Mannschaft in der aktuellen Situation hoffentlich neue Impulse verleihen“, ergänzt Sven Wittfot, der Sportliche Leiter des FC 95. „Ralf und ich kennen uns seit vielen Jahren. Ich habe selber unter seiner Leitung gespielt, und deshalb waren die Gespräche von Beginn an klar in der Sache und wir wurden uns sehr schnell einig.“

Cheftrainer Ralf Schehr, der einen Vertrag bis zum Saisonende beim einstigen Regionalligisten erhielt, ergänzt: „Ich konnte mich bereits bei der Partie gegen Kühlungsborn von den Qualitäten der Mannschaft überzeugen. Vieles hat mir gut gefallen. Die Kommunikation mit dem FC Schönberg war äußerst professionell und diskret. Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe und auf die Zusammenarbeit.“

OZ

Große Wismarer Kunstauktion am 1. Dezember in der Gerichtslaube

29.11.2017

Täglich um 17 Uhr präsentieren die Darsteller auf dem Luisenplatz ein Märchen auf dem Weihnachtsmarkt

29.11.2017

Die OZ bittet Leser um Spenden / Zugute kommen soll das Geld einem umweltfreundlichen Transporter für Jugendgruppen

29.11.2017
Anzeige