Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Regen überschwemmt häufig den Grünen Weg
Mecklenburg Grevesmühlen Regen überschwemmt häufig den Grünen Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 05.12.2017
In Rolofshagen wird der Grüne Weg häufig durch Regenwasser überschwemmt. Ein Anwohner soll Schuld sein, weil er keine ordentliche Niederschlagsentwässerung für sein Grundstück hat. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Rolofshagen

Anwohner in Damshagens Ortsteil Rolofshagen (Landkreis Nordwestmecklenburg), Bürgermeisterin Mandy Krüger und die Gemeindevertreter sind genervt, weil der Grüne Weg in Rolofshagen immer wieder überschwemmt wird. Grund dafür ist ein Teich auf einem Privatgrundstück, das nicht an die Regenwasserleitung des Ortes angeschlossen ist.

Der Grundstücksbesitzer habe eine Aufforderung vom Amt bekommen, sein Grundstück an die Entwässerung anzuschließen, wurde erklärt. Dagegen habe der Besitzer aber wenige Tage vor Ablauf einer Frist von drei Monaten Widerspruch eingelegt.

Mehrfach habe die Feuerwehr ausrücken müssen, weil die Straße überschwemmt wurde. Die Helfer wurden immer dann aus der Amtsverwaltung alarmiert, wenn so viel Wasser auf die Straße gelaufen war, dass der Verkehr behindert wurde. Bislang gab es in diesem Jahr sechs solche Einsätze, zuletzt am Dienstag vor einer Woche.

Der Besitzer des Grundstücks, von dem regelmäßig Wasser auf den Grünen Weg fließt, hatte von der Gemeinde Damshagen die Möglichkeit zugesagt bekommen, sein Niederschlagswasser in den Straßenkanal abzuleiten. Es wurden auch Möglichkeiten gezeigt, wie das zunächst provisorisch möglich wäre, da die Straße voraussichtlich im kommenden Jahr erneuert werden soll. Er beruft sich aber offenbar auf seine Baugenehmigung.

Die Gemeinde hatte den Bauantrag ursprünglich abgelehnt. Der Landkreis als übergeordnete Baubehörde hatte dann aber 2006 das Einvernehmen erteilt, mit der Vorgabe, das eine ordentliche Niederschlagsentwässerung nachgewiesen werden muss. Außerdem ist festgehalten, dass Nachbargrundstücke durch das Niederschlagswasser nicht beeinträchtigt werden dürfen.

Inzwischen beschäftigen sich auch die Untere Wasserbehörde und die Baubehörde des Landkreises mit dem Problem in Rolofshagen. Zudem hat die Gemeinde Damshagen ihre Möglichkeiten von einem Rechtsanwalt prüfen lassen, da gegen Bescheide aus dem Amt bisher Widerspruch eingelegt wurde.

Malte Behnk

Mehr zum Thema

Zum Verkehr in deutschen Städten gibt es viele Daten. Eine Umfrage wollte nun herausfinden: Wie sehen die Verkehrsteilnehmer selbst die Mobilität in ihrer Umgebung? Zwei Städte im Osten schnitten am besten ab.

30.11.2017

Etwas weiter im Silicon Valley sitzen Spielverderber wie Tesla, und daheim in Europa drohen Fahrverbote. Doch in Los Angeles ist die Autowelt noch in Ordnung: Die PS-Branche gibt sich zur Auto Show schönen Träumen hin. Für vernünftige Autos ist 2018 auch noch Zeit.

30.11.2017

Milliardenschweres Großprojekt statt Ausbau in der Fläche? Für Kundenvertreter und Kritiker steht der Bahnhofsbau in Stuttgart für die falsche Priorität. Und die Kosten könnten weiter steigen.

30.11.2017

Der Schriftsteller Martin Walser und der Publizist und Journalist Jakob Augstein im Gespräch.

04.12.2017

Bei der Aktion „Lebendiger Adventskalender“ laden zahlreiche Familien in Schönberg (Nordwestmecklenburg) und Selmsdorf zu besinnlichen Treffen ein. Diesmal macht auch die Stadt Schönberg mit: Mittwoch, 6. Dezember, 17 Uhr an der Feldstraße 28.

05.12.2017

Im Fall des misshandelten Jungen aus Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) hat die Staatsanwaltschaft in Schwerin hohe Haftstrafen für den leiblichen Vater und dessen Frau gefordert.

05.12.2017
Anzeige