Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Rekord: 156 Bilder für „NWM kreativ“
Mecklenburg Grevesmühlen Rekord: 156 Bilder für „NWM kreativ“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 10.10.2018
Monika Böhnke, Gisela Klene und Gabriele Hannemann (v.l.) schauen sich Bilder an, die für "NWM kreativ" in der Markthalle abgegeben wurden. Quelle: Michaela Krohn
Wismar

Einfach toll! So viele Arbeiten wie in diesem Jahr wurden noch nie bei „NWM kreativ“ eingereicht. Die OZ-Aktion lädt Hobbykünstler aus ganz Nordwestmecklenburg dazu ein, ihre Bilder, Fotografien, Stickereien, Skulpturen und andere Werke in der Markthalle Wismar auszustellen. 136 Bilder und 20 Fotografien wurden eingereicht. Damit ist klar: Die Veranstaltung wird immer beliebter und es gibt einen neuen Rekord. Am kommenden Montag, dem 15. Oktober, wird die Ausstellung in der Markthalle eröffnet.

Auswahl von Bildern bei „NWM kreativ“
Wolfgang Kroll aus Bad Kleinen nennt seine Fotografie „Ein schwarzes ist immer dabei“. Quelle: Michaela Krohn

Eine gute Gelegenheit, eigene Bilder auszustellen

Für Gisela Klene, die mit ihren Freundinnen von der Malgruppe im Treff im Lindenpark (Til) vorbeigekommen war, um Bilder abzugeben, ist genau das der Grund, warum sie bei der Aktion mitmachen. „Endlich können wir unsere Arbeiten öffentlich zeigen. Das ist toll. So eine Gelegenheit bekommt man nicht oft“, sagt sie. In ihrer offenen Malgruppe im Til fertigen sie Aquarell- oder Acrylbilder an, aber auch Kreidezeichnungen. „Wir freuen uns immer über neue Mitglieder“, sagen sie. Immerhin: Der Malkurs ist schon seit Anfang an bei „NWM kreativ“ dabei. Gisela Klene sagt: „Wir freuen uns jedes Jahr darauf.“

Auch Brigitte Kroll aus Bad Kleinen macht schon seit vier Jahren mit: „Ich genieße vor allem die Atmosphäre hier. Es ist schön, dass man als Hobbykünstler mal zeigen kann, was man gemacht hat, neue Leute kennenlernen kann und andere Künstler aus der Region trifft.“ Ihr Mann Wolfgang Kroll hat zwei Fotografien eingereicht, einen „Herbstspaziergang“ und ein Bild von drei Pferden, das er augenzwinkernd „Ein schwarzes ist immer dabei“ nennt. Matilda Rohmer aus Kalsow ist gerade erst 13 Jahre alt und somit eine der jüngsten Hobbykünstlerinnen bei „NWM kreativ“ und hat ebenfalls zwei Bilder eingereicht. Sie freue sich einfach darüber, dass sie sie in der Markthalle für ein paar Tage ganz unkompliziert ausstellen kann.

Bilder spiegeln die Liebe zur Heimat

Überwältigt von der regen Teilnahme ist auch Kerstin Schröder, Leiterin der OZ-Lokalredaktion Wismar. „Ich habe schon jetzt viele tolle Arbeiten gesehen und bin sehr gespannt, wie sie dann in der Ausstellung wirken“, sagt sie. Die vielen eingereichten Bilder seien nicht einfach nur Arbeiten, die die Künstler in ihrer Freizeit gefertigt haben. „Bei vielen spiegelt sich auch die Liebe der Menschen zu ihrer Heimat Nordwestmecklenburg wider – seien es Herbstlandschaften aus dem Landkreis, Stadtansichten von Wismar und Neukloster oder Segelboote vor Poel.“

Auch aus dem westlichen Nordwestmecklenburg sind Menschen nach Wismar in die Markthalle gekommen, um ihre Bilder abzugeben. Michael Prochnow, Leiter der OZ-Lokalredaktion Grevesmühlen freut sich, dass auch „sein“ Teil des Landkreises bei „NWM kreativ“ zu sehen ist. „Ich finde es immer wieder toll, wie verschieden die Sicht der Hobbykünstler auf unsere schöne Region ist. Jeder sieht Nordwestmecklenburg durch andere Augen und das ist auch in den Arbeiten zu sehen“, sagt er.

Ausstellungseröffnung ist kommenden Montag

Zu sehen sind die Bilder und Skulpturen dann ab kommenden Montag. Um 16 Uhr wird die Ausstellung in der Markthalle eröffnet. Zu sehen sind die Bilder außerdem ab nächstem Dienstag bis Freitag täglich von 14 bis 18 Uhr, Sonnabend 10 bis 14 Uhr. Am Sonnabend werden die besten Arbeiten außerdem prämiert.

Michaela Krohn

Innerhalb von nur 24 Stunden hat es laut Polizei in Wismar oft gekracht. Der Gesamtschaden befindet sich im fünfstelligen Bereich.

10.10.2018

Der ehemalige Stabhochspringer wurde in einem weiblichen Körper geboren / In seinem Buch „Blaue Augen bleiben blau“ erzählt er von seinem Weg zum Mann

10.10.2018

Die „Alte Molkerei“ in Klütz befindet sich im Umbruch – vieles ändert sich. Wolfgang Buescher, Eigentümer des Gebäudekomplexes, sucht mit Unterstützern und Mietern nach gemeinschaftlichen Lösungen.

10.10.2018