Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen „Reuters Fritzen“ wollen lesen, reden und musizieren
Mecklenburg Grevesmühlen „Reuters Fritzen“ wollen lesen, reden und musizieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.05.2016
Nicht im Kornfeld, sondern unterm Storchennest sind „Reuters Fritzen“ morgen in Bössow zu erleben, nicht nur beim Musizieren . . . Quelle: Kommke
Bössow

Die Aktion „Lesen — Reden — Musizieren, ganz privat bei Künstlern“ findet in diesem Jahr offiziell nicht mehr statt im Landkreis Nordwestmecklenburg. Trotzdem will die Gruppe „Reuters Fritzen“ weitermachen. Roland, Sebastian, Boris und Bärchen haben deshalb für morgen in Bössow unter dem Storchennest am alten Kuhstall in der Dorfstraße einen Treff vereinbart.

Um 15 Uhr geht es los, Eintritt muss nicht gezahlt werden. „Wir wollen weiter in dieser Richtung aktiv sein, Kultur haben, uns unterhalten, Geschichten erzählen“, kündigt Bärchen an. Für Kaffee will die Truppe ebenfalls sorgen, vielleicht gibt es sogar noch Kuchen. Auf gutes Wetter setzen die Musiker aus dem Klützer Winkel einfach, da lässt es sich auch noch besser musizieren. Ach, ja — und dann ist da morgen doch auch noch Muttertag . . .

Von coro

Die Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof hatten international für Aufsehen gesorgt. Mehr als 1100 Strafanzeigen sind eingegangen.

07.05.2016

Winfried Schmidt aus Arpshagen ist verärgert: Patienten müssen Monate warten / Eine Alternative sind private Therapeuten / Die Kosten übernehmen Krankenkassen oft nicht

07.05.2016

1240 Kilometer sind es von Grevesmühlen bis nach Lida. Insgesamt kommen die Fahrzeuge auf 3000 Kilometer hin und zurück.

07.05.2016