Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Roggenstorf: Projekt „Luise Reuter 200“

Roggenstorf Roggenstorf: Projekt „Luise Reuter 200“

Das Dorffest 2017 war bereits jetzt Thema auf der Gemeindevertretersitzung / Aus gutem Grund – ein großes Jubiläum naht

Voriger Artikel
Stadt setzt auf stromsparende Technik
Nächster Artikel
Jugendliche wünschen sich einen Treffpunkt

2017 wird zum Luise-Reuter-Jahr.

Roggenstorf. Nicht nur das diesjährige Roggenstorfer Dorffest (13. August) war Thema auf der vergangenen Gemeindevertretersitzung im Luise-Reuter-Haus, sondern auch das Dorffest des kommenden Jahres.

In 2017 jährt sich der Geburtstag von Luise Reuter zum 200. Mal. Sie wurde 1817 in Grevesmühlen geboren und heiratete später Fritz Reuter. Luise war das zweite von acht Kindern des Rektors der Grevesmühlener Stadtschule und späteren Pastors in Roggenstorf, Wilhelm (Gottlieb Peter) Kuntze (1778–1863), und dessen Ehefrau Wilhelmine (Caroline Christine), geb. Scharff (1794–1859). Die Eltern zogen 1818 nach Roggenstorf, wo der Vater das Pfarramt übernahm und bis 1858 ausübte.

Hilda Luckmann vom Frauenkreis der Kirchgemeinde St. Johannes Roggenstorf berichtete den Gemeindevertretern um Bürgermeister Bernardus Straathof (BfR) vom Stand der Vorbereitungen für die Feierlichkeiten anlässlich des Luise-Reuter-Jubiläumsjahres. Sie sollen gemeinsam mit dem Dorffest am 7. und 8. Juli 2017 stattfinden. „Wir haben jetzt einen Planungsstab gebildet. Unser Projekttitel lautet ’Luise Reuter 200’“, erläuterte sie. Neben Mitgliedern der Kirchgemeinde und der Gemeindevertretung engagiert sich auch der Grevesmühlener Stadtchronist Eckart Redersborg bei den Vorbereitungen der Jubiläumsfeier. „Eckart Redersborg“ betonte Hilda Luckmann, „bringt gute Ideen ein und unterstützt auf jede erdenkliche Weise.“ Redersborg, der auch für die „Heimathefte“ des Grevesmühlener Heimatvereines zuständig ist, wird bereits im November dieses Jahres beginnen, über das Jubiläumsjahr zu berichten.

Für die Feierlichkeiten in Roggenstorf sind bisher zwei hochkarätige Dozenten und Reuter-Kenner angefragt – der Pastor i.R. Christian Voß aus Rostock und Cornelia Nenz vom Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern. Nenz leitete zwei Jahrzehnte das Fritz-Reuter-Museum in Stavenhagen. Bei Führungen schlüpfte sie gern in die Rolle von Reuters Frau Luise.

Die Gemeinde befürwortete für die Feierlichkeiten zu Ehren Luise Reuters bis zum 15. November Fördergelder vom Landkreis und Land zu beantragen.

Annett Meinke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Roggenstorf
Die Roggenstorfer Gemeindevertreter kamen im Luise-Reuter-Gemeindehaus zusammen und beschäftigten sich jetzt schon mit dem Dorffest im kommenden Jahr. Grund dafür: Der Geburtstag von Luise Reuter - der Ehefrau von Fritz Reuter - jährt sich in 2017 zum 200. Mal. Feierlichkeiten im Zusammenhang mit dem Dorffest am 7. und 8. Juli 2017 sind geplant.

Roggenstorfer Gemeindevertreter beschäftigten sich jetzt schon mit dem Dorffest 2017. Das hat einen guten Grund - die ehemalige Roggenstorferin Luise Reuter wäre im kommenden Jahr 200 Jahre alt geworden.

mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.