Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen SV Dassow verliert in Goldberg
Mecklenburg Grevesmühlen SV Dassow verliert in Goldberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.06.2017
Dassow

Schwacher Auftritt des SV Dassow beim letzten Auswärtsspiel in der Fußball-Landesliga West. Beim TSV Goldberg verloren die Dassower klar und deutlich mit 1:4.

„Goldberg war auch nicht gut, aber wir waren noch schlechter“, sagte Kapitän David Burmeister, der für Interimscoach Andy Wehr, der arbeiten musste, die Mannschaft coachte. „Vorne haben wir einfach zu kompliziert gespielt und hinten konnten wir nicht an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen.“ Die Gäste hatten personelle Probleme, es standen nur elf Spieler zur Verfügung.

„Und trotzdem hätten wir mit der Truppe hier eigentlich einen Punkt mitnehmen müssen“, so Burmeister. Die Gäste bestimmten von Beginn an das Spiel. Nach einem Dassower Ballverlust im Mittelfeld brachte Andreas Melzer die Gastgeber nach einem Konter in der fünften Minute früh in Führung. Die Hausherren hatten weitere Chancen, zur Pause blieb es jedoch bei der knappen Führung. In der Halbzeit versuchte Burmeister die Mannschaft mit deutlichen Worten wachzurütteln. „Ich habe gesagt, wir müssen aufpassen, dass wir hier nicht abgeschossen werden.“

Kurz nach der Pause sorgten Thomas Speidel (52.) und Erik Radewald (59.) mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. „Wir haben nie richtig Zugriff auf das Spiel bekommen“, ärgerte sich Burmeister. Als Thomas Speidel in der 69. Minute mit einem Solo durch die ganze Abwehr seinen zweiten Treffer erzielte, drohte den Dassowern ein Debakel. Das konnten die Gäste aber noch verhindern.

Hendrik Schröter verkürzte mit einem Flachschuss in der 79. Minute auf 1:4. Die Dassower spielten danach mutiger nach vorn und hatten nach dem Anschlusstreffer weitere Chancen. „Da hätten wir eigentlich noch mehr Tore machen müssen“, sagte Burmeister.

Wie schon in der ganzen Saison ist der SV Dassow auf fremden Plätzen einfach zu harmlos. Nur zehn Punkte stehen auf der Habenseite. „Auswärts ist einfach der Wurm drin“, weiß auch David Burmeister, der sich jetzt auf das nächste Wochenende freut. Dann treffen die Dassower im Lokalderby auf Meister FC Schönberg II. „Wir werden uns auf dieses Spiel gut vorbereiten und hoffen natürlich, dass wir dann wieder mehr Spieler zur Verfügung haben werden“, so Burmeister. SV Dassow: Selzer – Steinhagen, Bischof, Stern Schröter – Klein, Krause, D. Burmeister, P. Burmeister – Behm, Komoss.

Tore: 1:0 Melzer (5.), 2:0 Speidel (52.), 3:0 Radewald (59.), 4:0 Speidel (69.), 1:4 Schröter (79.).

Steffen Oldörp

Mehr zum Thema

Der ehemalige Poeler Springreiter holte 21 von 49 Platzierungen

07.06.2017

Der ehemalige Poeler Springreiter holt 21 von 49 Platzierungen

07.06.2017

Marcel Behm glänzt als Doppel-Torschütze

07.06.2017

Gut 500 Besucher waren beim Kindertagsfest in Schönberg dabei

12.06.2017

Andreas Horn ist neuer Chef des nur noch 136 Mitglieder zählenden Vereins

12.06.2017

In Feierlaune und Partystimmung präsentierten sich viele Selmsdorfer und ihre Gäste. Etwa 250 Besucher kamen zum 2. Kulturpicknick mit Musik in den Dorfpark. Ortsführungen und Schnitzeljagd bildeten den Auftakt zu einer Party mit Popklassikern und Zaubereinlagen.

12.06.2017
Anzeige