Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen SV Klütz rettet sich mit Remis
Mecklenburg Grevesmühlen SV Klütz rettet sich mit Remis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.06.2017
Wismar

Einen Spieltag vor Abschluss der Saison in der Fußball-Kreisoberliga hat sich der SV Klütz endgültig aller Abstiegssorgen entledigt. Den Klützern reichte ein Unentschieden gegen den Selmsdorfer SV. Zittern müssen dagegen noch Neuburg, SH Wismar, Selmsdorf und überraschend auch der Grevesmühlener FC.

FSV Testorf/Upahl – Polizei SV Wismar II 2:2

Die PSV-Reserve konnte ihre letzte theoretische Chance auf den Klassenerhalt nicht mehr nutzen, verabschiedete sich aber nach dem starken Auftritt beim Tabellendritten erhobenen Hauptes aus der Liga.

FSV: Denker, Tschersich, F. Nitsche, Ruthenberg, Damrau (79. Käkenmeister), Maas (51. Berndt), Leichert, Pinger, Musahl, Ziebarth, Wulf (71. Ehlers).

Tore: 1:0 Pinger (61.), 1:1 Ahmad (65.), 1:2 Seroneit (80.), 2:2 Berndt (90.).

SV Klütz – Selmsdorfer SV 1:1

Die Klützer bereiteten im letzten Heimspiel ihren scheidenden Trainer Uwe Eberwein mit dem vorzeitigen Klassenerhalt einen versöhnlichen Abschied. Das Team legte im Derby einen Start nach Maß hin, als Bremer bereits nach vier Minuten im Nachsetzen die Führung einleitete. Als in der 31.Minute Keeper Bischof verletzungsbedingt passen musste und Feldspieler Hannes Otto notgedrungen als Torwart aushelfen musste, kam der SKV teilweise aus seinem Spielrhythmus, rettete das 1:0 aber in die Pause. Im zweiten Abschnitt bekam die Stutzky-Elf die Partie deutlich besser in den Griff und wurde nach einem gut herausgespielten Treffer durch Roland Schneider mit dem 1:1 belohnt.

Klütz: Bieber (verl. 31.Almoneit, 87. A. Kähler), Wolter, R. Kähler, Arndt, Bremer, Otto, Börth, Zornow, Schukay, Krause, Habermann (60. Grunberg).

Selmsdorf: Bartusch, D. Schulz, Goretzki, Roland Schneider, Rene Schneider, Philipowski, Kliemeck, O. Stutzky (67. Klingenberg), Stern, Grage, Mählmann.

Tore: 1:0 Bremer (4.), 1:1 Roland Schneider (66.).

Grevesmühlener FC – SG Schlagsdorf 2:4

Eine völlig unnötige Niederlage des GFC, der sich vor allem nach dem schwachen Auftritt in Hälfte zwei wieder in argen Abstiegsnöten brachte. Die Gastgeber hatten zwar mehr vom Spiel, konnten ihren Rückstand auch schnell durch Jakob und Reiche in eine Pausenführung drehen. Nach dem zwischenzeitlichen 2:2 durch Richter und der darauf folgenden Ampelkarte (79.) gegen den bereits feststehenden Absteiger, agierte das Team taktisch sehr unklug und ließ sich in den letzten zehn Spielminuten in Überzahl noch zweimal klassisch auskontern. GFC: Kawczynski (85. Boddin), Sek, St. Nierlich (55. D. Sekora), Gehrke, Boje, Jakob, Zeretzki, Huth, Braun, M. Nierlich (46. Hackert), Reiche.

Tore: 0:1 Steinlein (11.), 1:1 Jakob (19.), 2:1 Reiche (26.), 2:2 Richter (65.), 2:3 Wolski (80.), 2:4 Schade (90+2).

Neumühle II – Rehnaer SV 2:12

Tore: 0:1 Otremba (3.), 0:2 Penk (13.), 0:3,0:4,0:5,0:6 Otremba (25., 33., 36., 40.), 1:6 Hintze (43.), 1:7, 1:8, 1:9 Krause (46., 60., 62.), 1:10 Otremba (72.), 1:11 Krause (79.), 2:11 Hintze (81.), 2:12 Krause (84.).

R. Wulf

Mehr zum Thema

Fußball-Landesliga auf der Zielgeraden / FC Anker II in Ribnitz-Damgarten

09.06.2017

Fußball-Landesliga auf der Zielgeraden / FC Schönberg II im Palmberg-Stadion

09.06.2017

Das Gäste-Team hatte nur elf Spieler im Kader

12.06.2017

Die Schülerbeförderung soll in Nordwestmecklenburg künftig auch für diejenigen Mädchen und Jungen kostenfrei sein, deren örtlich zuständige Schule unter zwei bzw.

13.06.2017

Tierheim Dorf Mecklenburg bittet um Spenden für ärztliche Behandlung

13.06.2017

Straßen sollen sicherer werden / Kommission legt Maßnahmen fest

13.06.2017
Anzeige