Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Sanierung: Bahn investiert Millionen
Mecklenburg Grevesmühlen Sanierung: Bahn investiert Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 19.10.2016

Rund 5,6 Millionen Euro lässt sich die Deutsche Bahn den Umbau des Bahnhofs in Grevesmühlen sowie die Sanierung der Bahnübergänge im Questiner Weg und in der Rehnaer Straße kosten. Das teilte Gisbert Gahlert vom Pressebüro in Berlin gestern auf Anfrage mit. „In Grevesmühlen ist ein komplexer Bahnhofumbau geplant, der neben den Gleis- und Weichenerneuerungen auch die Erneuerung der Bahnsteiganlagen und den Umbau der Bahnübergänge Questiner Weg und Rehnaer Straße zum Inhalt hat. Die Arbeiten im Bahnhof Grevesmühlen sollen planmäßig Mitte 2017 beginnen und bis zum Jahresende abgeschlossen sein“, erläuterte er.

Für die umfangreichen Bauarbeiten soll die Strecke zwischen Bad Kleinen und Schönberg vom 24. Juli bis 25. August gesperrt werden. „Für diese Zeit wird Schienenersatzverkehr eingerichtet“, so Gisbert Gahlert. Autofahrer müssen sich auch auf Sperrungen der beiden Bahnübergänge einstellen.

Derzeit läuft das Planfeststellungsverfahren des millionenschweren Sanierungsprojekts. Die Pläne sind im Grevesmühlener Bauamt für jedermann einsehbar – und zwar noch bis zum 17. November. „Das Ende des Planfeststellungsverfahrens ist noch nicht abzusehen“, erklärte der Bahnsprecher. „Nach dem 17. November werden erst alle eventuellen Einwände vorliegen. Darauf folgen die entsprechenden Erwiderungen, die dann wiederum in einem Anhörungsverfahren näher zu erörtern sind.“

Die Stadt Grevesmühlen hat bereits einige Einwände gesammelt. Neben einem ebenerdigen Zugang zum Bahnsteig, der in der Nähe des Bahnübergangs geplant ist, soll beispielsweise auch ein neuer Fußweg vom Bahnübergang zum Bahnhofsgebäude, das die Stadt von der Deutschen Bahn kaufte, gebaut werden. Eine Beleuchtung ist in den Plänen allerdings nicht zu finden. Diese will die Stadt einfordern, erklärte Bauamtsleiter Lars Prahler in der jüngsten Bauausschusssitzung der Stadt Grevesmühlen in der vergangenen Woche. Ebenso ist die Umgehung am Questiner Weg noch nicht endgültig geklärt. Die Gartenbesitzer können den Bahnübergang umfahren, indem sie in Richtung Börzow fahren und den Bahnübergang im Wald nutzen. Das sei aber keine Option für die Gärtnerei Mundt, so Lars Prahler.

Im Zuge der Bahnsteigerneuerung wird auch die Fußgängerunterführung saniert.

jf

Mehr zum Thema

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

14.10.2016

Im Jahr 2017 steht eine umfassende Reform der Pflegestufen bevor. Neu ist dann, dass psychische und physische Erkrankungen in der Pflegebedürftigkeit gleichgesetzt werden.

14.10.2016

Die Familien Jelli und Saad sind aus Syrien nach Deutschland geflüchtet / Hier werden sie schrittweise integriert

14.10.2016

Tischler stellen Landessiegerin / Nach zehn Jahren ist das erste Lehrjahr zweizügig

19.10.2016

Vorverkauf für Honky Tonk Festival am 12. November in Wismar hat begonnen

19.10.2016

Bilder voller Energie werden in der Ausstellung von Marianne Szameitat im Foyer des Grevesmühlener Rathauses gezeigt

19.10.2016
Anzeige