Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Saubere Sache
Mecklenburg Grevesmühlen Saubere Sache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 14.02.2017

Auch wenn es noch einige Jahre dauern wird, ich freue mich heute schon auf den Moment, an dem meine Kinder das erste Mal mit ihren eigenen Autos vorfahren. Dann, so habe ich es mir fest vorgenommen, werde ich mir die Gummistiefel anziehen, mir die größte Schlammpfütze suchen, die es gibt, und darin herumhüpfen. Wenn die Stiefel so richtig voller Matsch sind, dann springe ich in das Auto meiner Kinder, stampfe ein wenig auf dem Teppich vor der Rückbank herum und knalle mit voller Wucht die Tür zu.

Bin mal gespannt, wie der Nachwuchs dann aus der Wäsche schaut.

Und nein, das ist keine Rache. Das wird nur ein dezenter Hinweis darauf, wie unsere Kinder es immer wieder schaffen, unsere Familienkutsche zu verwüsten. Es ist unglaublich, wie viel Schmutz an vier kleinen Füßen klebt. Und vor allem, wie dieser Schmutz es in alle Ecken des Autos schafft. Ja, ich weiß, man sollte Kinder im Autos weder trockene Brötchen oder Kekse geben. Aber bei zehn Stunden Fahrt gelten eben besondere Regeln.

Und außerdem freue ich mich auf das erste Auto meiner Kinder. Vorfreude ist eben immer noch die schönste Freude.

OZ

Mehr zum Thema

Täglich erreichen die OZ-Redaktion weitere Leserbriefe zur Namensablegung der Uni Greifswald

10.02.2017

Undemokratische Entscheidung? Abstimmen bis das Ergebnis passt? Die OZ geht den wichtigsten Thesen nach.

11.02.2017

Die Entscheidung der Universität zu Ernst Moritz Arndt bewegt die OZ-Leser

11.02.2017

Redaktions-Telefon: 03 881 / 78 78 860 Redaktions-Fax: 03881 / 78 78 868 (Grevesmühlen) 038828 / 21086 (Schönberg) E-Mail: lokalredaktion.grevesmuehlen@pressehaus-gre.de ...

14.02.2017

Fälle ereigneten sich in Grevesmühlen und Herrnburg / In Roggenstorf knackten Diebe 18 Garagen auf

14.02.2017

Brandstiftung im Keller eines Hauses im Ploggenseering in Grevesmühlen / Ein Hund schlug rechtzeitig Alarm / 18 Feuerwehrleute im Einsatz

14.02.2017
Anzeige