Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Alte Apotheke wird neues Schmuckstück

Schönberg Alte Apotheke wird neues Schmuckstück

Ehepaar Becker saniert in Absprache mit der Denkmalpflege ein 1806 errichtetes Gebäude am Schönberger Markt

Voriger Artikel
Start für Millionen-Projekt auf Deponie
Nächster Artikel
Das virtuelle Volkskundemuseum

Stilgerecht mit neuen Biberschwanzziegeln gedeckt: die alte Apotheke am Markt in Schönberg.

Quelle: Fotos: Jürgen Lenz

Schönberg. Geschichte wird spürbar in der alten Apotheke in Schönberg. Während die meisten historischen Gebäude unter mode- und zeitbedingten Veränderungen gelitten haben, ist in dem 1806 am Markt gebauten Anwesen noch vieles im Original erhalten. Das arbeiten Silke und Uwe Becker heraus. Sie sanieren die Apotheke in Absprache mit der Denkmalpflege. Ihr gemeinsames Ziel: das Haus in großen Teilen so wiederherzustellen, wie es einmal war. „Im Sommer wollen wir fertig sein“, sagt die Bauherrin Silke Becker.

OZ-Bild

Ehepaar Becker saniert in Absprache mit der Denkmalpflege ein 1806 errichtetes Gebäude am Schönberger Markt

Zur Bildergalerie

Der 58-jährige Wolfgang Kurth leitet die aufwendigen Arbeiten. „Wir rekonstruieren zu 90 Prozent denkmalgeschützte Objekte“, erläutert der Chef einer Zimmerei- und Lehmbaufirma mit Sitz in Käselow bei Gadebusch, während er im Obergeschoss der alten Apotheke von Schönberg Lehmputz auf eine Wand aufträgt. Seine Zwischenbilanz: „Wir haben hier bis jetzt 50 Tonnen Lehm verbaut.“ Das natürliche Material entspricht der historischen Bauweise, dem Wunsch von Silke und Uwe Becker nach einem gesunden Wohnklima und dem restauratorischen Gutachten, das sie haben anfertigen lassen.

Viele Schönberger interessieren sich für die Bauarbeiten – zur Freude der Beckers. Eines ihrer erklärten Ziele: „Den Schönbergerinnen und Schönbergern etwas wiedergeben.“ Uwe Becker arbeitet seit September 2012 in Schönberg als Geschäftsführer von „Brillen-Becker“, Silke Becker als seine Stellvertreterin. Noch wohnen die beiden in Groß Rünz. Im Sommer wollen sie in einen Teil der alten Apotheke ziehen. Das Gebäude wird dann wieder das, was es ursprünglich war: ein Wohn- und Geschäftshaus. In dem Gewerbeteil wird unter anderem ein Fotostudio eröffnen. Die Firma „Brillen-Becker“

hingegen bleibt mit ihren fünf Mitarbeitern, wo sie ist: in unmittelbarer Nachbarschaft der alten Apotheke. Hinter ihr erstreckt sich ein Grundstück mit einer Eibe, die als Naturdenkmal eingetragen ist. Für Uwe Becker ist klar: „Sie gilt es zu erhalten.“

Das Ehepaar Becker hat nach einer Entscheidung des Vereins „Volkskundemuseum in Schönberg“ die historische Apothekeneinrichtung erhalten, die Handwerker einst anfertigten. Sie wurde am 27. Juni 1896 aufgestellt. Nach dem Ende des Apothekenbetriebs im Haus im Jahr 1980 lagerten Schränke, Kasse, Waage und Gefäße mehrere Jahrzehnte in Depots des Museums. Uwe Becker kündigt an: „Wenn sie restauriert und eingebaut ist, wird sie für jedermann zugänglich sein.“ Die Einrichtung wird in den Raum wieder eingebaut, für den sie vor über einem Jahrhundert angefertigt wurde. Beim Museumsleiter Olaf Both kommt das prima an. Er sagt: „Ich finde es gut, dass die Einrichtung der Apotheke wieder an Ort und Stelle zu sehen sein wird.“ Grundgedanke des Museums und seines Trägervereins sei, Gegenstände zu erhalten. Das mache das Ehepaar Becker.

Jürgen Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Was geschah am ...
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Das aktuelle Kalenderblatt für den 19. Februar 2017

mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.