Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Dassow gestern und heute: Turnhallen an der Schule

Dassow Dassow gestern und heute: Turnhallen an der Schule

Nur Fotos und Erinnerungen sind von einer Turnhalle geblieben, die Arbeiter 1961 in Dassow fertigstellten.

Voriger Artikel
Träume eines besseren Zusammenlebens
Nächster Artikel
Eröffnungsreigen für längsten Musiksommer

An der Stelle der Dornbuschhalle in Dassow stand bis zum Jahr 2000 eine viel kleinere Turnhalle. Arbeiter stellten sie 1961 fertig. Die Schule in Plattenbauweise wurde am 8. Mai 1965 als Polytechnische Oberschule „Ernst Puchmüller“ eröffnet. Das Gebäude ist heute Teil einer Regionalen Schule mit Grundschule. Fotos/Repro: Jürgen Lenz

Dassow. Nur Fotos und Erinnerungen sind von einer Turnhalle geblieben, die Arbeiter 1961 in Dassow fertigstellten. Sie gehörte zur Schule, die 1965 einen modernen Neubau und den Ehrennamen „Ernst Puchmüller“ erhielt. Puchmüller wurde 1897 in Dassow geboren. 1920 trat er der KPD bei. Später war er Abgeordneter der Lübecker Bürgerschaft. 1933 wurde er inhaftiert. 1935 folgte eine zweite Verhaftung. Die Zeit bis zur Befreiung im Frühjahr 1945 musste Puchmüller in Zuchthäusern verbringen. In dieser Zeit verlor er sein Augenlicht. Nach dem Krieg wurde er erster Kreissekretär der KPD im damaligen Kreis Schönberg. Von 1950 bis 1967 leitete er die Blindenanstalt in Neukloster. Auch sie trug viele Jahre seinen Namen.

OZ-Bild

Nur Fotos und Erinnerungen sind von einer Turnhalle geblieben, die Arbeiter 1961 in Dassow fertigstellten.

Zur Bildergalerie

In Dassow wich die Turnhalle dem 4,4 Millionen Mark teuren Bau der wesentlich größeren Dornbuschhalle. Sie war von Anfang an nicht nur für den Schul- und Vereinssport gedacht, sondern ebenso für Veranstaltungen. Damit diente sie auch als ein Ersatz für das Kulturhaus, das die Stadt Dassow in den 40er-Jahren nach dem Umbau einer Lagerhalle in Vorwerk eröffnet hatte. In ihr wurde über viele Jahre auch ein Jugendklub betrieben. Dann verkaufte die Stadt das sanierungsbedürftige Kulturhaus. Es hieß „Kulturhaus Ernst Puchmüller“. Nach der Wende verloren sowohl das Kulturhaus als auch die POS in Dassow und die Blindenschule in Neukloster ihre Namen. In Lübeck dagegen existiert noch heute eine Ernst-Puchmüller-Gesellschaft. Der Verein steht der Partei „Die Linke“ nahe und betreibt den „Ernst-Puchmüller-Garten Lübeck“.

Der Name der neuen Sporthalle in Dassow leitet sich vom Dornbusch ab, der im Dassower Wappen zu sehen ist. Feierlich eröffnet wurde der Bau am 25. Mai 2001. Wenige Jahre später regnete es immer wieder an mehreren Stellen durch. Im Herbst 2004 sperrte die Stadt die Halle wegen Fehlern in der Dachkonstruktion. Arbeiter beseitigten die Mängel.

Jürgen Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
vian-les Bains

Für Joachim Löw ist Bundestrainer ein Traumjob. Sein zehnjähriges Dienstjubiläum möchte der 56-Jährige am liebsten mit dem EM-Titel feiern. Vor dem Turnierstart spricht Löw über seine Beziehung zu Frankreich, Kapitän Schweinsteiger, Favoriten und den Tunnelblick.

mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.