Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Ein neues Zuhause für Elsa

Dassow Ein neues Zuhause für Elsa

Raubkatze zieht von Lübeck nach Dassow um / Mitarbeiter des Tigerparks bauen Gehege aus

Voriger Artikel
SV Dassow sucht neuen Vorsitzenden
Nächster Artikel
Wohlfühlen und Wachstum inklusive

Tigerin Elsa genießt die Frühlingssonne. Graffitikünstler aus Berlin haben für das neue Zuhause der Raubkatze ein Wandbild gemalt.

Quelle: Fotos: Jürgen Lenz

Dassow. Rechtzeitig zum Saisonbeginn im Tigerpark der Familie Farell soll es fertig sein: das neue Zuhause für Elsa, der kleinen Raubkatze, deren Überlebenschancen gering waren, nachdem ihre Mutter sie nach der Geburt beim Gastspiel eines Zirkus in Sassnitz auf Rügen verstoßen hatte. Doch Farells nahmen sie im Dezember in ihre Wohnung in Lübeck auf, räumten dafür das Zimmer des Sohnes Dwayne. „Sie ist noch bei uns in der Wohnung“, sagt Monica Farell, die mit ihrem Bruder René den Tigerpark in Dassow betreibt. Ende nächster Woche zieht Elsa um. Dafür bauen Mitarbeiter der Familie ein Gehege aus und um. Die sibirische Tigerin soll ein vernünftiges Zuhause für eine artgerechte Haltung bekommen. So hatten es sich die Mitarbeiter der Tierarztpraxis in Sassnitz gewünscht, die sich im vorigen Jahr als erste um Elsa kümmerten. In Lübeck kann sie nicht bleiben. Monica Farell erklärt: „Es wird langsam kritisch mit ihr in der Wohnung. Sie wird zu groß.“

OZ-Bild

Raubkatze zieht von Lübeck nach Dassow um / Mitarbeiter des Tigerparks bauen Gehege aus

Zur Bildergalerie

Für die Familie ist die Tigerin eine zusätzliche Herausforderung neben den vielen Arbeiten zur Vorbereitung der Saison und der täglichen Pflege der Löwen, Tiger, Dromedare, Lamas, Guanakos, Alpakas, Laufenten, Hühner, Hasen, Ziegen und Ponys. „Unser Nachwuchs war ja nicht geplant“, erzählt Monica Farell beim Rundgang über das weitläufige Gelände am Rand des Dassower Gewerbegebiets. Wenige Meter entfernt klettert Elsa auf einen Baum. Das macht sie gerne und oft. Ganz besonders liebt sie auch das Meer. Die Tigerin freut sich über die täglichen Ausflüge mit Monica Farell und deren Mann Saad Rose, dem Leiter des Dassower Mitmachzirkus „Nexxt Level“. Er lässt Elsa an der langen Leine, während Monica Farell ihr immer mal wieder neue Namen gibt. Mal „Elsi“, mal „Mausi“, dann „Puschi“.

Elsa ist mittlerweile aber nicht nur niedlich. Täglich verspeist das Temperamentsbündel zwei Kilo Hühnerbrüste, ein Kilo Rindfleisch und zwei Hühnerkeulen. Elsa gewinnt zunehmend an Kraft. Sie wird 250 Kilo schwer werden und nie die Raubtierinstinkte verlieren. Der Zaun ihres Geheges wird über drei Meter hoch.

„Wir machen alles selbst“, sagt Monica Farell, während Mitarbeiter des Tigerparks den Boden des Geheges ebnen. Bis zur Eröffnung der Saison sei alles fertig.

Zu verdanken ist das auch Geldgebern. „Wir haben glücklicherweise Sponsoren, die sich extrem für uns ins Zeug legen“, lobt Monica Farell. Unter den Gönnern: Rapper Kontra K. Er hat eine Patenschaft für Elsa übernommen und ein Wandbild gesponsert, das das künftige Zuhause der Tigerin schmückt. Graffitikünstler aus Berlin haben es gestaltet. Sie brachten über 200 Spraydosen mit in den Tigerpark, begannen bei eisigen Temperaturen, verwendeten für das Dschungelbild 25 verschiedene Grüntöne.

Die Proben für das diesjährige Programm im Tigerpark begannen bereits im vorigen Jahr nach dem Motto: „Nach der Saison ist vor der Saison.“ Beginnen wird sie nicht, wie in den Jahren zuvor, an Gründonnerstag, sondern etwas eher, am Sonntag kommender Woche, dem 9. April. Fest steht bereits: Es werden neue Artisten auftreten und Elsa wird in diesem Jahr der kleine Star im Tigerpark. Bei den Helfern und Sponsoren, die ihr neues Zuhause möglich gemacht haben, bedankt sich Familie Farell mit einem Empfang.

Einmalig in Deutschland

Im Mai 2003 eröffneten Dieter,

Monica und René Farell Deutschlands einzigen Tigerpark im Dassower Gewerbegebiet „Holmer Berg“. Enttäuschend waren aus ihrer Sicht die vorausgegangenen Verhandlungen um ein geeignetes Gewerbegrundstück mit der Hansestadt

Lübeck, in der die Familie seit 1946 und ihre Tiger seit 1961 zuhause

waren. Sie endeten ergebnislos.

39000 Besucher lockte der

Tigerpark in der vorigen Saison

an – so viele wie nie zuvor.

Jürgen Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sellin

Eine Auslichtung des Gehölzbestandes und neue Bestattungsformen sollen Standort verschönern

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.