Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Erlöse der Stadtwette für Bücherei und Freizeitsportler

Schönberg Erlöse der Stadtwette für Bücherei und Freizeitsportler

Spende für die Vereine KUK und „Jugend und Freizeit“.

Voriger Artikel
In Redewisch entsteht ein Strandhaus
Nächster Artikel
Historische Fassade ist wieder schön und sicher

Stephan Korn (r.) übergab Manuela Forkheim und René Brückner vom Verein „Jugend und Freizeit“ 110 Euro.

Schönberg. Geldsegen für die Vereine „Jugend und Freizeit“ und KUK — Kommunikation, Umwelt und Kultur in Schönberg. Stephan Korn, Geschäftsführer des Vereins „Unternehmen für Schönberg“, überreichte Uwe Kylau und Johanna Birnbaum (KUK) sowie Manuela Forkheim und René Brückner Geld, das der Verein beim Stadtfest eingenommen hat.

„Wir hatten ja die Stadtwette damit verknüpft, dass wir die Einnahmen aus dem Verkauf der Lose und des Wasserlaufballspiels spenden wollen“, so Korn. Der Verein wollte bei einem Quiz wissen, wie tief es unter einer bestimmten Boje bis zum Grund des Oberteichs ist. Ein Los, um schätzen zu können, kostete einen Euro. Die Einnahmen daraus bekommt der Verein KUK, die Einnahmen aus dem Verkauf von Karten für ein Wasserlaufballspiel der Verein „Jugend und Freizeit“. Beim Quiz machten 528 Leute mit — macht also 528 Euro für KUK, die Uwe Kylau und Johanna Birnbaum entgegennahmen.

„Wir freuen sehr“, sagte Johanna Birnbaum, „weil das für unser bescheidenes Budget eine stolze Summe ist.“ Von dem Geld soll ein Hinweisschild für die Bücherei angeschafft werden. „So etwas gibt es bislang nicht“, so Birnbaum. Den Rest wolle sie in die „Kinderecke“ investieren — vor allem in Bücher, Spiele und in den „Bedarf fürs Basteln und Malen, sodass die Kinder noch mehr Beschäftigungsmöglichkeiten bei uns haben.“

Beim Wasserlaufballspiel kostete ein Ticket 50 Cent. Für den Verein „Jugend und Freizeit“ bedeutet das: Er bekommt 110 Euro. René Brückner vom Verein „Jugend und Freizeit“ zeigte sich glücklich über das Geld: „Wir sind auf Spenden angewiesen, da wir sonst nur Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen haben.“ Die Beiträge seien knapp bemessen. Und da „man heute nicht mehr so viele Spenden bekommt“, sei das Geld vom Verein „Unternehmen für Schönberg“ eine „große Sache.“ Wo es investiert werde, sei noch nicht ganz klar. Ein Teil aber solle der Kindersportgruppe zu Gute kommen, so Brückner. Ein anderer wohl den Fußballern für neue Trikots.

Der Verein „Jugend und Freizeit“ hat rund 150 zahlende Mitglieder und rund 100, die regelmäßig Sport treiben. Jeden Montag bietet der Verein Kindersport für Jungen und Mädchen von 0 bis 3 Jahren an.

Neben Fußball und Volleyball wird auch Badminton gespielt. „Ansonsten kann sich jeder melden, der etwas anbieten will. Wir sind für alles offen.“ Nachwuchsprobleme gebe es nicht, so Brückner. Dafür aber bei Übungsleitern. „Wer Lust hat, als Trainer zu arbeiten, wir suchen Leute. Egal, welche Sportart.“

 

Marten Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.