Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Erschließung am Mühlenbruch hat begonnen

Selmsdorf Erschließung am Mühlenbruch hat begonnen

Mitte des Jahres soll der Hausbau starten. Ein Lebensmittelmarkt eröffnet voraussichtlich zum Jahresende.

Voriger Artikel
Neuer Pächter für das „Alte Rathaus“
Nächster Artikel
Streit gefährdet Strandparty in Ostseebad

Meter für Meter verschwinden Rohre aus Beton und Kunststoff unter der künftigen Straße zum Wohngebiet „Am Mühlenbruch“.

Quelle: Malte Behnk

Selmsdorf. Zwei Jahre hat die Gemeinde Selmsdorf das Gebiet zwischen den Bundesstraßen 104 und 105 überplant. Herausgekommen sind der Bebauungsplan 16 für das Wohngebiet „Am Mühlenbruch“ und der Bebauungsplan 20 für einen Lebensmittelmarkt direkt an der B 104. Mit etwa zehn Tagen Verspätung wegen des lang anhaltenden Winters wurde jetzt mit der Erschließung der Baugebiete begonnen. Seit Freitag sind Bauarbeiter dabei, die Zufahrtsstraße zum Mühlenbruch samt der notwendigen Kanäle zu bauen.

Für kurze Zeit war dabei das bislang einzeln stehende Haus an der Straße der Freiheit kaum erreichbar, als sich direkt vor dem Grundstück der lange Graben für die Kanalleitung entlang zog. Doch das Verlegen des Kanals ging gestern schon schnell voran. „Wir müssen hier vorne anfangen und schnell fertig werden, damit die Bauarbeiten für den Lebensmittelmarkt beginnen können“, sagte der Polier.

Die Gemeinde Selmsdorf hat die Bauleitung und die Vermarktung des Gebiets an die stag Stadtbau GmbH in Blowatz vergeben. „Über sie sind auch die Ausschreibungen für die unterschiedlichen Gewerke gelaufen“, erklärt Antje Kopp, Fachbereichsleiterin für Bau- und Ordnungswesen im Amt Schönberger Land.

Zwischenzeitlich hatte es immer wieder einmal Kritik an dem Bauprojekt der Gemeinde gegeben. So wurde unter anderem danach gefragt, ob Selmsdorf sich so eine Investition überhaupt leisten könne. Es entstünden Folgekosten für Kinderbetreuung, Schule, Spielplätze. Diese Bedenken hatte Gemeindevertreter und stellvertretender Bürgermeister Christian Albeck versucht zu zerstreuen. Neue Bürger in Selmsdorf würden unter anderem den Schulstandort und den Hort in der Gemeinde sichern.

Die Erschließungsarbeiten für das neue Wohngebiet sollen voraussichtlich MItte des Jahres abgeschlossen sein. Es ist geplant, eine Bebauung im zweiten Halbjahr beginnen zu lassen. Der geplante Lebensmittelmarkt an der B 104 soll voraussichtlich Ende 2013 eröffnen.

Bis zu 150 Häuser sind „Am Mühlenbruch“ geplant. Die Grundstücke müssen mindestens 700 Quadratmeter groß sein. Das Areal wurde in vier Bereiche aufgeteilt, von denen jeweils zwei gleichzeitig erschlossen werden.

mab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.