Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Erste Natur- und Kulturwanderung an ehemaliger Grenze

Dassow Erste Natur- und Kulturwanderung an ehemaliger Grenze

Der Heimat- und Tourismusverein Dassow und der Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer wollen Attraktionen zeigen und informieren

Voriger Artikel
Gemeinsam gärtnern: Freude auf‘m Feld
Nächster Artikel
Jetzt anmelden für den Stover Mühlentriathlon

Der DDR-Grenzturm unweit von Pötenitz ist ab Mai auch ein Ziel der neuen Natur- und Kulturwanderungen.

Quelle: Karl Erhard Vögele

Dassow. Der Heimat- und Tourismusverein Dassow und der Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer bieten in diesem Jahr vier geführte Wanderungen vom Priwall nach Dassow an: am 14. Mai, 19. August, 24. September und 15. Oktober. Die Wanderungen starten um 9 Uhr auf dem Priwall.

Die geplante Route eines Natur- und Kulturwanderwegs verbindet Schönheiten der Region mit historischen Fakten der deutsch-deutschen Geschichte entlang des heutigen „Grünen Bandes“ und der ehemaligen Staatsgrenze zwischen der Bundesrepublik und der DDR. Wie die Initiatoren Ulrike Westphal vom Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer sowie Angela Radtke und Hans Espenschied vom Heimat-und Tourismusverein Dassow ankündigen, wird die Strecke etwa zwölf Kilometer lang sein. Entlang der Route seien einige Haltepunkte festgelegt, an denen die Wanderer Informationen zur Geschichte, zu den Pflanzen und der Vogelwelt rund um den Dassower See bekommen. Gewandert werde in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Grenze, teilweise auf dem früheren Kolonnenweg.

„Eine kleine Mittagspause ist auf dem Grundstück der Familie Voigt in Volkstorf vorgesehen und zum Abschluss der Wanderung bietet der Heimat- und Tourismusverein in der Dassower Heimatstube in der Lübecker Straße Kaffee und Kuchen an“, erläutern die Organisatoren. Die Wanderungen starten nach ihrer Auskunft am Gedenkstein auf dem Priwall nahe der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die Rückfahrt mit einem Bus sei gegen 16 Uhr vorgesehen. Erforderlich seien eine gute Wanderausstattung und festes Schuhwerk. Für unterwegs werde eigene Rucksackverpflegung empfohlen. „Wer ein Fernglas hat, sollte es unbedingt mit dabei haben, denn am Dassower See gibt es immer allerhand zu sehen und zu beobachten“, erläutern der Heimat- und Tourismusverein und der Landschaftspflegeverein in einer gemeinsamen Presseerklärung. Für Kaffee und Kuchen und die Busfahrt von Dassow zurück zum Priwall seien zehn Euro zu zahlen.

Anmeldung: ☎ 038826/974012, 04502/ 9996465, info@dassow-tourismus.de, nwp@dummersdorfer-ufer.de

Von jl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Mehr als 30 Jahre Politik, zehn Jahre FDP-Chef, vier Jahre Außenminister - Guido Westerwelle gehörte zu den prägenden Gestalten der deutschen Politik. Jetzt ist er mit nur 54 Jahren an den Folgen von Blutkrebs gestorben.

mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.