Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Film zeigt Folgen der Wende

Schlagsdorf Film zeigt Folgen der Wende

Doku „Vom Wir zum Ich“ läuft im Grenzhus

Schlagsdorf. Gemeinsam mit dem Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern zeigt das Grenzhus in Schlagsdorf am Mittwoch, 18. Oktober, den Dokumentarfilm „Vom Wir zum Ich“. Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr.

Der Film erzählt eine ungewöhnliche Geschichte: 1987 durfte zum ersten Mal ein britisches Filmteam in der DDR drehen. 2015 kehrten die Filmmacher wieder nach Rostock zurück. Sie wollten die Menschen erneut treffen, die sie damals in der DDR porträtiert hatten: Mitglieder der Fischereigenossenschaft Warnemünde und Kranfahrerinnen auf der Warnowwerft. In Kurzporträts erzählt der Film, wie die Menschen die politisch-gesellschaftliche Wende und den nachfolgenden Umbau der ostdeutschen Gesellschaft erlebt haben. Sie werden mit den Filmausschnitten von 1987 konfrontiert und äußern sich zu dem, was sie damals sagten und warum sie es sagten. Der Film endet mit nachdenklichen Antworten auf die Frage, was die Protagonisten mit der deutschen Einheit gewonnen und verloren haben.

„Die Geschäftsführerin des Filmbüros, Frau Sabine Matthiesen, wird anwesend sein“, kündigt Grenzhusleiter Andreas Wagner an. Der Eintritt ist frei.

In den kommenden Wochen lädt das Informationszentrum zur innerdeutschen Grenze zu öffentlichen Führungen ein. Sie sind auch eine Gelegenheit, das Grenzhus in Begleitung eines Zeitzeugen kennenzulernen und dabei nicht nur über Fakten miteinander ins Gespräch zu kommen, sondern auch über persönliche Geschichten. Die öffentlichen Führungen beginnt am Mittwoch, 18. Oktober, um 15

Uhr, am Sonnabend, 21. Oktober, um 14 Uhr, am Mittwoch, 25. Oktober, um 15 Uhr und am Sonnabend, 28. Oktober, um 14 Uhr. Andreas Wagner erläutert: „Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei, nur der Eintritt ins Museum ist zu zahlen.“ Er beträgt vier Euro.

jl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bluttat in Las Vegas
Fassungslosigkeit: Der 64 Jahre alte Schütze hatte den Ermittlern zufolge mit einer automatischen Waffe in das Publikum eines Konzertes gefeuert.

Die Bluttat von Las Vegas gehört zu den entsetzlichsten Massenmorden, die die USA je erlebt haben. Erschwinglichkeit und Menschenmassen machen die Stadt zu einem der verwundbarsten weichen Ziele der Welt. Wird hier jetzt alles anders werden?

mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.