Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Lockwischer kündigen Gegenwind an

Lockwisch Lockwischer kündigen Gegenwind an

Einwohner der Gemeinde kritisieren Pläne zum Bau von Windrädern unweit des Dorfes

Lockwisch. Einwohner von Lockwisch wenden sich entschieden gegen den Bau von 200 Meter hohen Windkraftanlagen in der Nähe ihres Ortes. „Das könnt ihr vergessen. Hier kommen keine hin“, kündigen sie an. Den Projektentwicklern des Unternehmens „Umweltgerechte Kraftanlagen“ (UKA) empfehlen Lockwischer: „Zieht euch schon mal warm an.“ Das sagten sie im Feuerwehr- und Gemeindehaus während einer ersten Vorstellung des Vorhabens durch Daniel John, Gruppenleiter der UKA Nord Projektentwicklung GmbH & Co KG mit Sitz in Rostock. Meißen ist der Hauptsitz der UKA-Gruppe. Sie gehört nach eigenen Angaben mit 400 Mitarbeitern und 300 installierten Anlagen zu Deutschlands großen Windparkentwicklern. UKA war auch Entwickler und Bauherr von 27

Windenergieanlagen der 3- bis 3,3-Megawattklasse, die im Juli unweit von Parchim ans Netz gegangen sind.

In einem 243 Hektar großen Windeignungsgebiet zwischen Lockwisch, Selmsdorf, Lüdersdorf und Palingen könnten nach ersten Schätzungen etwa 24 Windräder stehen, die 200 Meter hoch sind. Wer welche Anlagen ab wann bauen und betreiben wird, steht derzeit jedoch ebenso wenig fest wie die Antwort auf die Fragen, ob das Eignungsgebiet tatsächlich Rechtskraft erlangen wird – und wenn ja, mit welchen Ausmaßen. Wie berichtet, haben sich Selmsdorf und Lüdersdorf in einer ersten Beteiligungsstufe gegen das Eignungsgebiet ausgesprochen, das den Weg zum Bau von Anlagen ebnen würde. Sie argumentieren mit dem Schutz von Landschaft, Natur und Menschen, mit „einer drastischen Verringerung der Lebens- und Wohnqualität“, mit großen Vorbelastungen durch die A 20 und die Deponie Ihlenberg und mit dem Schutz der freien Sicht auf das Unesco-Weltkulturerbe „Lübecker Altstadt.“ Eine weitere Beteiligungsstufe beim Planungsverband Westmecklenburg folgt. Kommunen und Bürger können sich äußern.

Die Lockwischer Gemeindevertreterin Eyke Schumacher-Maack sieht die tatsächlichen Einflussmöglichkeiten kritisch. „Es sind von Lüdersdorf und Selmsdorf negative Stellungnahmen gekommen, aber das Land macht, was es will“, sagt sie. Planer John meint: „Wir gehen davon aus, dass das Gebiet kommt.“ Lockwischer hingegen sagen: „Sie wollen uns die traumhafte Sicht nach Lübeck verschandeln“ und „Wir haben hier Störche, Kraniche und Fledermäuse.“

Jürgen Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.