Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Roduchelstorf macht Druck für Radweg
Mecklenburg Grevesmühlen Roduchelstorf macht Druck für Radweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.03.2013
Ein Schrecken für Radfahrer: die viel befahrene B 104 unweit der Autobahnanschlussstelle Schönberg. Leitplanken verhindern, dass Radler bei Gefahr auf den Seitenstreifen ausweichen können. Quelle: Jürgen Lenz
Roduchelstorf

Jetzt wenden sich die Roduchelstorfer auch an anderen Stellen. Sie bitten das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus, die Nachbarstadt Schönberg und den Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Hacker (SPD) um Hilfe. Hacker ist Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung des Bundestags und tourismuspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

In einem Schreiben an den Bundestagsabgeordneten, das Ministerium und das Straßenbauamt sprechen die Gemeindevertreter von jahrelangen Versprechungen und ebenso langen Terminverschiebungen und Vertröstungen mit wechselnden Begründungen. Das Projekt werde schleppend bearbeitet. Die Gemeinde sei ungehalten über das Verhalten des Straßenbauamtes. Mit relativ wenig Geld könne ein sicherer Radweg vor allem für Schüler geschaffen werden. Es sei für Radler nicht zumutbar, die zwischen Roduchelstorf und Schönberg besonders vielbefahrene B 104 zu benutzen. „Es ist echt lebensgefährlich“, bekräftigt Reny Nieland (Wählergemeinschaft Roduchelstorf und Cordshagen, WRC). Sie machte während einer Sitzung der Roduchelstorfer Gemeindevertreter am Dienstagabend den Vorschlag: „Man müsste mal die Zuständigen aufs Fahrrad setzen und nach Schönberg fahren lassen.“

Nach einer Anregung der Roduchelstorfer Bürgermeisterin Petra Kassow (WRC) schlägt ihr Schönberger Amtskollege Michael Heinze (Die Linke) den Stadtvertretern vor, den Brief ebenfalls zu unterzeichnen. Die Roduchelstorfer dürften bei den Nachbarn offene Türen einrennen, denn auch Einwohner des Schönberger Ortsteils Retelsdorf sind vom Fehlen des 1260 Meter langen Radwegs betroffen.

Das Straßenbauamt machte nun auf Anfrage der OZ keine Hoffnung auf baldigen Beginn. Stand der Dinge sei: Es liegen bereits Planungen vor, vielleicht werden in diesem Jahr Pläne öffentlich ausgelegt, es müssen noch Verhandlungen wegen des Grunderwerbs fortgeführt werden. Anfang 2011 kündigte das Amt der Gemeinde an, in der zweiten Jahreshälfte werde gebaut. Doch nichts geschah.

Man müsste mal die Zustän-

digen aufs Fahr-

rad setzen und nach Schönberg fahren lassen. Es ist echt lebensge-

fährlich.“Reny Nieland, Gemeindevertreterin

Jürgen Lenz

noch geschlossen Boltenhagen — Das Bürgerbüro in Boltenhagen ist noch bis auf weiteres geschlossen. Wer ein Anliegen hat, muss sich derzeit ans Amt Klützer Winkel wenden.

07.03.2013

07. März 2003: Die Stellen von 37 Sozialarbeitern im Landkreis Nordwestmecklenburg sind vorerst gesichert. Ein Zuwendungsbescheid über 582 000 Euro von Arbeitsminister Helmut Holter ist auf dem Weg in die Kreisstadt Grevesmühlen.

07.03.2013

Hering klassisch gebraten, mit Sanddornsoße oder eingelegter Pfefferhering — ab 9. März dreht sich in Wismar alles um das „Silber des Meeres“. 16 Tage lang wird der Fisch in der Hansestadt und Umgebung ganz besonders viel gegessen.

07.03.2013