Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Schmuckgeschäft in 37 Sekunden ausgeraubt

Lübeck Schmuckgeschäft in 37 Sekunden ausgeraubt

Nur wenige Sekunden hat ein Einbruch bei einem Lübecker Juwelier in der Königstraße gedauert.

Voriger Artikel
Schönberg erhöht die Kosten für Kitaplätze
Nächster Artikel
Kunst-Ausstellung in Groß Grönau und Demern

Die Vitrinen des Goldschmuckladens wurden von Unbekannten eingeschlagen und komplett ausgeräumt.

Quelle: Tomma Petersen

Lübeck. Nur wenige Sekunden hat ein Einbruch bei einem Lübecker Juwelier in der Königstraße gedauert. In den frühen Morgenstunden in der Nacht von Freitag auf Sonnabend haben Unbekannte die Vitrinen eines Goldschmuckgeschäftes zwischen der Aegidien- und der Mühlenstraße ausgeräumt.

„Gegen 4.30 schlug einer der Täter ein Loch in die Tür – vermutlich mit einer Axt“, erklärt Polizeisprecher Stefan Muhtz. Er betrat den Geschäftsraum, drei weitere Männer folgten ihm. Die Überwachungskamera im Laden hat die Einbrecher aufgenommen – das Videomaterial und Aufnahmen, die von Anwohnern stammen, wertet die Polizei jetzt aus. Auf dem Überwachungsvideo gut zu erkennen: Die vier Männer tragen graue Jogginghosen und Kapuzenpullover.

Die Einbrecher schlagen die Vitrinen des Geschäfts mit einer kurzen Axt ein. Anschließend werfen die vier Männer die Schmuckstücke aus den Schaukästen in einen Sack. „Eine Art Tuch“, sagt Muhtz. Nach nur 37 Sekunden nehmen die Täter den prall gefüllten Beutel und laufen aus dem Geschäft. „Mit einem Fahrzeug flüchteten sie dann in Richtung Mühlenstraße“, so der Polizeisprecher.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Vermutlich sind die vier Männer zwischen 20 und 25 Jahre alt. Alle waren maskiert und trugen Jogginganzüge. Die Männer sollen von schlanker Statur sein.

„Der Blitzeinbruch wurde von einigen Zeugen beobachtet“, erklärt Muhtz. Die Aussagen würden allerdings sehr unterschiedlich sein. Zum jetzigen Zeitpunkt könnten keine übereinstimmenden Angaben zum Fluchtfahrzeug gemacht werden. Hersteller, Farbe und Kennzeichen seien bisher unklar. Zur Schadenshöhe macht die Polizei keine Angaben.

top

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar

Im Freizeitbad Wonnemar in Wismar ist es am Dienstagnachmittag zu einem sexuellen Übergriff gekommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.