Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Schüler lernen Landwirtschaft kennen
Mecklenburg Grevesmühlen Schüler lernen Landwirtschaft kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.04.2013
Schwein gehabt: 160 Sch�ler aus Dassow, Grevesm�hlen und umliegenden Orten bekamen gestern auf dem Gut Gro� Voigtshagen zahlreiche Einblicke in den Alltag und die Berufe der Landwirtschaft. Quelle: Jürgen Lenz
Groß Voigtshagen

Pia Klewer ist genau in dem Alter, in dem Jugendliche die Weichen für die berufliche Zukunft stellen. Wie viele Wege der 15-Jährigen und ihren Mitschülern in Nordwestmecklenburg offen stehen, zeigte gestern der erste Ausbildungstag auf dem Gut Groß Voigtshagen. 37 Betriebe, Verbände, Vereine und die Agentur für Arbeit präsentierten für 160 Schüler aus Dassow, Grevesmühlen und umliegenden Orten zahlreiche Berufe in der Landwirtschaft, aber auch in anderen Branchen. Wie gefiel Pia Klewer das Angebot? „Ich finde den Tag gut“, antwortete die Schülerin aus Harkensee. „Man lernt viele Betriebe kennen und kann sich ein Praktikum organisieren.“ Und wie fand die 15-jährige Angelique Merz aus Selmsdorf den Tag? „Gut. Man bekommt viele Berufe erklärt“, lobte die Schülerin die Veranstaltung.

„Es läuft gut“, sagte auch Torsten Redersborg (49), während sich zahlreiche Schüler an den Ständen informierten und Notizen machten. Der Berufsinformationslehrer der Regionalen Schule mit Grundschule Dassow hatte den Ausbildungstag mit vorbereitet. Die Initiative ging vom Gut aus, das jedes Jahr Grundschulklassen aus Dassow zu Besuch hat. „Es stellte sich die Frage, was man den Regionalschülern anbieten kann“, berichtete Gutsverwalter Axel Böttcher (47). Die Regionale Schule mit Grundschule Dassow, die Regionale Schule „Am Wasserturm“ in Grevesmühlen und die Produktionsschule Westmecklenburg waren der Einladung gefolgt. Gestern wurden die Schüler zunächst in Gruppen durch die Ausstellung geführt, die auf dem weitläufigen Gut in Themen unterteilt war:

Verwaltung, Lebensmittelverarbeitung, Berufsberatung, Pflanzenzucht, Handel, Transport, Handwerk, Land- und Forstwirtschaft, Landtechnik, Tierzucht, Tierhandel und Tiermedizin. Danach hatte jeder Schüler die Gelegenheit, sich individuell zu informieren. „Ich bin sehr angetan vom Interesse der Jugendlichen am Ausbildungstag“, sagte Petra Böttcher (44), Geschäftsführerin des Kreisbauernverbands. Sie hoffe, dass mögliche viele Schüler Anregungen für Berufsziele und Praktika mitnehmen. Die Jugendlichen konnten sich an sehr vielen Ständen informieren. Die Palette der Berufe war breit. Sie reichte vom Landwirt über den Forstwirt, den Landmaschinentechniker, den Tierpfleger, den tiermedizinischen Fachangestellten, den Milchtechnologen und die agrarwirtschaftlich-technologische Assistentin bis hin zum Bankkaufmann, Bäcker, Fleischer, Speditionskaufmann, Mechatroniker, Groß- und Außenhandelskaufmann, Lagerlogistiker und Verwaltungsfachangestellten.

„Die Frauen vom Landfrauenverein sorgen sehr gut für das leibliche Wohl“, lobte Axel Böttcher.Unterstützer des Ausbildungstags waren nach seiner Auskunft auch die Schulen, der Kreisbauernverband „sowie zahlreiche nette Menschen aus der Nachbarschaft.“

Jürgen Lenz

Am 24. April starten zum neunten Mal die Wochen der Gemeindepsychiatrie.

11.04.2013

Die neuen Investoren der Marina Hohen Wieschendorf sind zuversichtlich, dass rasch weitergebaut werden kann.

11.04.2013

Das Amt Klützer Winkel hat die Bezüge von Olaf Claus wie berichtet gestrichen. Dagegen hat Boltenhagens ehrenamtlicher Bürgermeister, der per Gerichtsbeschluss sein Amt nicht ausüben darf, am Dienstag ein Eilverfahren in Gang gesetzt.

11.04.2013