Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Sohn eines Stasi-Spions erzählt

Schlagsdorf Sohn eines Stasi-Spions erzählt

Thomas Raufeisen liest im Grenzhus aus seiner Biografie

Schlagsdorf. Eine unfreiwillige Übersiedelung in die DDR, mehrere Fluchtversuche, eine jahrelange Haft: Das hat Thomas Raufeisen erlebt. Heute liest der in Berlin lebende Autor ab 11 Uhr im Grenzhus in Schlagsdorf aus seinem Buch „Der Tag, an dem uns Vater erzählte, dass er ein DDR-Spion sei: Eine deutsche Tragödie“. Thomas Raufeisens Vater Armin verpflichtete sich 1957 zur Arbeit für den Auslandsgeheimdienst der DDR. Er wurde als Wirtschaftsspion in die BRD geschleust. 1979 drohte dem Vater nach dem Überlaufen eines Oberleutnants des Ministeriums für Staatssicherheit in den Westen die Verhaftung wegen Spionage. Er floh mit Frau und Kindern in die DDR unter dem Vorwand, dort den kranken Großvater besuchen zu wollen. Wenig später erfuhr Thomas Raufeisen zum ersten Mal, welchen wahren Hintergrund die Reise hatte und für wen sein Vater seit vielen Jahren arbeitete. Der minderjährige Sohn konnte im Gegensatz zu seinem älteren Bruder Michael nicht die Einbürgerung verweigern. Er musste in der DDR bleiben – wollte es aber nicht. 1980 und 1981 misslangen mehrere Fluchtversuche, unter anderem über Ungarn. Der 19-Jährige wurde zu drei Jahren Haft verurteilt.

 

OZ-Bild

Autor Thomas Raufeisen

Quelle: Foto: Privat

Er verbüßte sie im Zuchthaus Bautzen. 1984 bekam Thomas Raufeisen die Genehmigung zur Ausreise in die Bundesrepublik. 2010 veröffentlichte er seine Erinnerungen in dem Buch „Der Tag, an dem uns Vater erzählte, dass er ein DDR-Spion sei: Eine deutsche Tragödie“. Heute arbeitet Thomas Raufeisen für die politische Bildung, unter anderem als Besucherreferent in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Er hält Vorträge, Lesungen und Zeitzeugengespräche. Seine Biografie diente als Grundlage für den Film „Unter Vater, der Spion“ von Bettina Renner.

jl

Lesung von Thomas Raufeisen im Grenzhus in Schlagsdorf heute um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hintergrund
Eine Anhängerin des „Ja“-Lagers in Ankara.

Eine knappe Mehrheit der Türken hat in dem Referendum am Sonntag für die Einführung eines Präsidialsystems gestimmt. Kritiker warnen vor allem vor der Gefahr einer Ein-Mann-Herrschaft.

mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.