Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Umstrittenes Halteverbot in der Friedensstraße

Dassow Umstrittenes Halteverbot in der Friedensstraße

Mehrheit in Dassow stimmt für Neuregelung.

Dassow. Sie sorgt immer wieder für Diskussionen unter Anwohnern und Stadtvertretern: die Verkehrssituation in der Friedensstraße in Dassow. Neueste Neuerung: Nach dem Antrag eines Anliegers und einer kontroversen Debatte hat sich eine Mehrheit des Ausschusses für Bau, Ordnung und Verkehr dafür ausgesprochen, aus dem absoluten Halteverbot zwischen der Friedensstraße 28 und 34 ein eingeschränktes Halteverbot zu machen. Damit wäre künftig nicht mehr jedes Halten verboten, sondern nur noch das Halten auf der Fahrbahn länger als drei Minuten — ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen oder zum Be- oder Entladen, was länger erlaubt wäre — vorausgesetzt das Be- und Entladen geschieht ohne Verzögerung. Für die neue Regelung stimmten vier Ausschussmitglieder, dagegen zwei. Eines enthielt sich.

Dr. Dirk Tiemann, Apotheker in der Friedensstraße, sagte, Grund für das absolute Halteverbot sei der Lieferverkehr für den Schlecker-Markt gewesen. Schlecker schloss jedoch 2012. Heinz-Dieter Priewe (Wählergemeinschaft Ostseestrand) argumentiert dagegen, die Sichtverhältnisse seien an der Stelle eingeschränkt, auf einer Straßenseite sei bereits ein eingeschränktes Halteverbot ausgeschildert und: „Wenn dort auf der gegenüberliegenden Seite auch nur eingeschränktes Halteverbot ist, haben wir Chaos.“

Einstimmig ist hingegen die Empfehlung des Ausschusses, das Halteverbot an der Einmündung der Friedensstraße in die Grevesmühlener Straße vom Haus Nummer 2 bis zum Haus Nummer 6 auszuweiten —

damit für Autofahrer, die in die Friedensstraße einbiegen, rechtzeitig zu sehen ist, ob ihnen ein Wagen entgegenkommt oder nicht, und damit sie frühzeitig ausweichen können.

Ob die Wünsche des städtischen Ausschusses in die Tat umgesetzt werden oder nicht, entscheidet die Kreisverwaltung. „Zuständige Behörde für die Genehmigung ist die Straßenverkehrsbehörde beim Landkreis“, sagt Bürgermeister Jörg Ploen (SPD). Über eine andere Anregung von Anliegern und Ausschussmitgliedern befindet dagegen das Amt Schönberger Land: Es solle häufiger kontrollieren, ob Halteverbote in der Friedensstraße missachtet werden.

 



jl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.