Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Windpark: Lüdersdorf sagt entschieden Nein

Lüdersdorf Windpark: Lüdersdorf sagt entschieden Nein

Gemeindevertreter beschließen einstimmig Stellungnahme mit Gegenargumenten / Bürgermeister lädt zu Einwohnerversammlung ein

Voriger Artikel
Halteverbot für Amtsstraße angeordnet
Nächster Artikel
Fahrrad-Tour durch das Biosphärenreservat

Einen Windpark wie hier bei Norstedt (Schleswig-Holstein) will die Gemeinde Lüdersdorf nicht haben.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Lüdersdorf. Die Lüdersdorfer Gemeindevertreter bleiben bei ihrem entschiedenen Nein zu einem 243 Hektar großen „Windeignungsgebiet“ unweit von Palingen und Lüdersdorf.

Dort könnten nach derzeitigem Stand der Vorplanungen bis zu 40 Anlagen mit einer Höhe von bis zu 200 Metern errichtet werden. Die Kommunalpolitiker bekräftigten in einer Sitzung am Dienstagabend ihre Einwände, die sie im vorigen Jahr gemeinsam mit der Nachbargemeinde Selmsdorf gegenüber dem Regionalen Planungsverband Westmecklenburg geltend gemacht haben. Als neues Argument führen sie nach einer Stellungnahme des Landesamtes für Kultur- und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern den Schutz des Welterbes „Lübecker Altstadt“ an. Daraus ergäben sich erhebliche Bedenken.

Lüdersdorf fordert: „Sichtachsen und Blickbeziehungen vom Lübecker Umland auf die Silhouette des Welterbes ,Lübecker Altstadt’ sind zu prüfen und zu erhalten.“

Wie berichtet, begegnet die Gemeinde Selmsdorf den Plänen zum Bau zahlreicher Windenergieanlagen mit einer Doppelstrategie: Sie bringt Argumente dagegen vor, führt aber auch Gespräche mit potenziellen Investoren und Grundstücksbesitzern, die am Bau und Betrieb der Anlagen interessiert sind – um so in dem Fall Einfluss nehmen zu können, dass die Kommune mit ihren Stellungnahmen scheitert. Darauf spielte der Lüdersdorfer Bürgermeister Erhard Huzel (CDU) am Dienstagabend an, als er sagte: „Ich halte nichts davon, eine Ja-aber-Strategie zu verfolgen.“ Es sei aber auch nicht sinnvoll, einfach Nein zu sagen, ohne stichhaltige Argumente vorzubringen. „Es müssen sachliche Aspekte sein“, sagt Huzel. Lüdersdorf verweist unter anderem auf Vorbelastungen durch die A

20.

Bernhard Strutz (Wählergemeinschaft „Bürger für Lüdersdorf“) warnte am Dienstagabend vor dem Bau großer Windkraftanlagen in der Nähe von Dörfern. „Dann verliert die Gemeinde Lüdersdorf an Lebensqualität“, sagte er. Hans-Peter Schulz (SPD) sagte über die einstimmig beschlossene Stellungnahme: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass das einfach übergangen wird.“ Nach dem derzeit laufenden Beteiligungsverfahren wird es mindestens noch ein zweites geben. Erhard Huzel kündigte am Dienstagabend an, über den derzeitigen Stand werde in einer Einwohnerversammlung informiert, zu der er am 16. Juni einlade. Ein weiteres Thema sei der Endausbau der Straße „Am Blankenmoor“ auf dem ehemaligen Flohmarktgelände in Herrnburg.

Jürgen Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Tierfoto aus dem Stadtwald sorgt für viel Trubel / Förster holt Expertisen von Wildtierexperten ein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Schönberg
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.