Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Schöne Aussichten: Denkmalhof öffnet
Mecklenburg Grevesmühlen Schöne Aussichten: Denkmalhof öffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.05.2017
Museumsmitarbeiterin Sabine Ebeling lugt aus einem Fenster des Bechelsdorfer Schulzenhauses. Handwerker errichteten das Anwesen um 1525. Arbeiter setzten es in den 1960er Jahren nach Schönberg um. Quelle: Fotos: Jürgen Lenz

Nach sieben Monaten Winterpause kann das Freilichtmuseum „Bechelsdorfer Schulzenhaus“ in Schönberg ab morgen wieder besucht werden. Der Tag der Wiederöffnung ist auf dem Denkmalhof ab 13 Uhr auch ein Backtag. Besucher können Schwarz- und Mischbrot kaufen, das in einem Backhaus zubereitet wird, dessen Gestaltung sich an historischen Vorbildern orientiert.

Das Freilichtmuseum in Schönberg kann ab morgen wieder besucht werden / Es lädt zum Backtag ein

„Neben dem selbst gebackenen Brot können sich alle Interessierten mit Freunden und Bekannten bei Kaffee und Kuchen unterhalten oder die spätsommerliche Ruhe genießen“, kündigt Olaf Both, Leiter des Volkskundemuseums in Schönberg an. Dessen neues Haupthaus am Markt öffnet am Sonnabend, dem 20. Mai, um 11 Uhr mit Musik, Theater und zwei öffentlichen Führungen. Dort werden dann alle hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Volkskundemuseums gebraucht. Die Außenanlage in der Johann-Boye-Straße bleibt deshalb am 20. Mai geschlossen – wie auch am Sonntag, dem 21. Mai, dem Internationalen Museumstag.

Danach gelten wieder die regulären Öffnungszeiten – bis zum 14. Oktober. „Dann werden wir hier wieder einen Herbstmarkt ausrichten“, erklärt die Museumsmitarbeiterin Sabine Ebeling im Bechelsdorfer Schulzenhaus. Der Herbstmarkt wird nach ihrer Auskunft die diesjährige Abschlussveranstaltung sein. Am selben Tag lade der Schönberger Rassekaninchenzuchtverein M 41 zu einer Ausstellung ein. Das Vereinsheim steht knapp 200 Meter vom Denkmalhof entfernt.

Bis Oktober werden sich im Freilichtmuseum einige Paare das Ja-Wort geben. „Es gibt schon Anmeldungen für Hochzeiten im Schulzenhaus“, berichtet Sabine Ebeling. Das erste Paar werde Ende Mai getraut.

Ebenfalls angemeldet hätten sich Schulklassen und Kindergartengruppen. Nach Absprache unter der Telefonnummer 038828/21539 kann das Freilichtmuseum auch außerhalb der regelmäßigen Öffnungszeiten besucht werden. Erwachsene zahlen drei Euro Eintrittsgeld, Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderungen zwei Euro. Eine Familienkarte kostet sechs Euro. Kinder bis sechs Jahre dürfen umsonst rein.

Das Bechelsdorfer Schulzenhaus ist das Hauptgebäude des Denkmalhofs. Der Zustand des niederdeutschen Hallenhauses entspricht dem der Bauernhäuser im Fürstentum Ratzeburg um 1800.

Auf dem Denkmalhof stehen auch eine historische Scheune, das Backhaus und seit 2016 der Nachbau eines alten Speichers.

Öffnungszeiten: dienstags und sonnabends 13 bis 18 Uhr, mittwochs und donnerstags 11 bis 18 Uhr.

Jürgen Lenz

Mehr zum Thema
Kultur Wut verloren, Glück gefunden - Zürich hat ein ungewöhnliches Fundbüro

Geduld verloren, Glück gefunden: In Zürich gibt es ein Fundbüro für immaterielle Dinge, wo solche Dinge als Fund oder Verlust gemeldet werden können. Ein Kunstprojekt.

30.04.2017

Bergen war einen langen Abend lang Schauplatz ganz unverhoffter Momente

02.05.2017

Krimiautorin Donna Leon plaudert in Heringsdorf über Venedig, Businesskinder und die Musik

02.05.2017

Warnow Ursprünglich sollte die Warnower Ortsdurchfahrt im Jahr 2010 saniert werden. Doch daran mag Lothar Kacprzyk, Warnows Bürgermeister, gar nicht denken.

05.05.2017

Attraktiv und preiswert: Das ergab die Auswertung des Mietspiegels

05.05.2017

Thema ist die Behandlung von Bluthochdruck

05.05.2017
Anzeige