Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Schüler, Lehrer und Eltern feiern
Mecklenburg Grevesmühlen Schüler, Lehrer und Eltern feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.10.2017
Katalin Wallat (14) gibt Hilfestellung und hält das Seil fest, als Angelina Belli (12) an der Wand mit dem Klettern beginnt. FOTOS (3): DIRK HOFFMANN
Wahrsow

Schule kann mehr als nur ein Ort des Lernens sein. Wenn Spiel, Sport und ganz viel Spaß vermittelt werden, wird daraus auch schnell mal eine Feiermeile. So wie am Sonnabend, als an der Regionalen Schule in Wahrsow das Schulfest gefeiert wurde.

„Schön, dass es so ein Fest gibt. Im letzten Jahr konnte ich nicht dabei sein. Man lernt hier Lehrer und auch andere Eltern kennen.“ Christian Maske (57), Vater aus Herrnburg
„„Es ist einfach mal was anderes. Wir bringen uns gerne in dieses Fest mit ein, indem wir heute die Besucher beim Parken einweisen.“ Johannes Kotyrba (16), Schüler der Klasse 10a

„Es macht Spaß. Man lernt Lehrer und andere Eltern kennen“, meinte zum Beispiel Christian Maske. Der 57-jährige Herrnburger hatte seinen elfjährigen Sohn Emil zum Fest begleitet und wetteiferte mit ihm bei der Spielstraße mit Spielen wie Schraubenstapeln, Ballpusten und Leitergolf um bestmögliche Punkte.

Das Programm und die Auswahl waren so vielfältig, dass sich manche erst einmal einen Überblick verschaffen mussten, ehe sie durchstarten konnten. Da gingen zum Beispiel auf dem Schulhof einige Kinder mit einem Spiegel durch ein Labyrinth und hatten andere wie Benno Klier (9), Colin Ehmke (8) und Mex Riemann (8) gleich die großen Schachfiguren entdeckt. Die drei Jungs nutzen sonst die Pausen, um diesem Spiel in Kleinformat nachzugehen.

Staunende Blicke erntete der Lehrer Henning Klöpfel, als er zeigte, was mit Luftballonmodellage alles möglich ist. Der fünfjährige Hannes Klostermann freute sich über ein Schwert, bei dem seine Mutter Stefanie Benn auch noch kräftig mithalf. Die junge Frau aus Carlow war sichtlich davon angetan, was bei diesem Schulfest alles auf die Beine gestellt wurde.

Die Kletterwand am liebsten mit nach Hause genommen hätte wohl Angelina Belli (12). Die Siebtklässlerin klettert für ihr Leben gern, hatte in der fünften und sechsten Klasse in der Arbeitsgemeinschaft mitgemacht und freute sich nun umso mehr, dass sie unter Aufsicht von Lehrer Uwe Hobel in der Sporthalle ihr Können an der Wand mal wieder ausprobieren konnte. Allein deshalb hätte sie dieses Fest nicht versäumen wollen.

„Besonders schön finde ich, dass ich hier mit meinen beiden Kindern herkommen kann“, freute sich Daniela Butzirus. Denn da in dieses Fest auch die Grundschule Herrnburg eingebunden war, konnte die 37-Jährige ihren Sohn Jonas aus der 3. Klasse und die Tochter Mareen aus der 10. Klasse mitbringen. Beide Schulen feiern übrigens immer gemeinsam im Wechsel das Fest, das diesmal noch unter einem besonderen Zeichen stand. Vor zehn Jahren war in Wahrsow die Fertigstellung des Um- und Neubaus der Regionalschule feierlich begangen worden, wie jetzt beim Schulfest Bürgermeister Erhard Huzel hervorhob. Neben ihm stand der seit dem 1. August als Schulleiter tätige Jochen Tiedje. Er fand es ganz bemerkenswert, wie kreativ sich Schüler, Eltern und Lehrer bei der Ausarbeitung dieses Schulfestes in Wahrsow zeigten.

Dirk Hoffmann

Grevesmühlen Viel los im Klützer Winkel: Kulturnacht und mystische Wesen - Kunsthandwerk, Kaffeebrenner und literarischer Rundgang

Vielfältiges Angebot bei der dritten Auflage der Klützer Kulturnacht

16.10.2017

Tausende Gäste bestaunten am Sonnabend in Boltenhagen sprechende Bäume und berittene Einhörner

16.10.2017

Am Sonnabend hat das Stalu eine Ölabwehrübung an der Küste Nordwestmecklenburgs durchgeführt

16.10.2017
Anzeige