Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Singen für neue Kirchenglocken
Mecklenburg Grevesmühlen Singen für neue Kirchenglocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 14.03.2018
Christoph D. Minke leitet die meisten Musikabende in der Kirche in Schönberg. Am kommenden Mittwoch dirigiert er ein Benefizkonzert. Quelle: Foto: Heiko Preller
Schönberg

Auf dem Weg zur Rekonstruktion des Glockengeläuts in Schönberg ist die Kirchengemeinde gut vorangekommen. Doch noch hat sie bei weitem nicht das Ziel erreicht, 2019 das Jubiläum „800 Jahre Schönberg“ mit zwei neuen Glocken einläuten zu können – als Ersatz für zwei Glocken, die während des Ersten Weltkriegs eingeschmolzen wurden. „Wir haben ungefähr die Hälfte der Summe zusammen“, sagt Pastorin Wilma Schlaberg. Nötig sind rund 34000 Euro. Bereit stehen etwa 16000 Euro. Am kommenden Mittwoch, dem 21. März, könnten die Schönberger dem Ziel wieder ein Stück näher kommen. Dann bittet der Kirchenchor um reichliche Spenden zur Verwirklichung des anspruchsvollen Projekts. Die Sängerinnen und Sänger gestalten unter Leitung des Schönberger Kirchenmusikdirektors Christoph D. Minke ein Benefizkonzert zugunsten der Rekonstruktion des Schönberger Glockengeläuts.

Kirchengemeinde Schönberg lädt zu Benefizkonzert für die Rekonstruktion des historischen Glockengeläuts ein. 34000 Euro sind nötig.

Die Kirchengemeinde verbindet mit dem Konzert zwei Geburtstage: den 800. der Stadt Schönberg, den die Glocken 2019 einläuten sollen, und den 333. des Komponisten Johann Sebastian Bach am kommenden Mittwoch. Die Gemeinde kündigt an: „Im abendlichen Konzert, das um 20 Uhr beginnen und dann bei gefühlten drei Grad Celsius in der Kirche höchstens 33 Minuten währen soll, erklingen drei Werke in A-Dur, einer Tonart mit drei Kreuzen (3 #): Praeludium und Fuge A-Dur für Orgel BWV 536, gespielt auf der historischen Winzer-Orgel von Kirchenmusikdirektor Christoph D. Minke, der auch das Ensemble leitet, als Hauptwerk des Abends die Motette ,Fürchte dich nicht, ich bin bei dir’ für Doppelchor, Bach-Werke-Verzeichnis 228, und der Choralsatz ,Verleih uns Frieden gnädiglich’ aus der Kantate 42.“ Christoph D. Minke ergänzt: „Zwischendurch hören wir noch einige schöne Texte zu Bach.“ Der in Dassow lebende Schauspieler und Sprecher Christian Glockzin trägt sie vor. Der Eintritt ist frei. Spenden in jeder Höhe sind willkommen.

Christoph D. Minke weist auf eine besondere zeitliche Dimension der Sammelaktion für die Glocken in Schönberg hin: „Die neuen Glocken kosten so viel wie ein Mittelklassewagen. Der ist aber nach zehn Jahren hin.“ Eine Glocke hält dagegen viele Jahrhunderte, manchmal sogar Jahrtausende. Die ältesten erhaltenen Exemplare wurden in China zur Zeit der Shang-Dynastie gefertigt. Die Epoche reichte von 1600 bis 1027 vor Christus.

Im Schönberger Kirchturm blieben im Kriegsjahr 1917 zwar einige besonders alte Glocken hängen, sie werden aber übermäßig beansprucht, weil zwei entfernt wurden. Für Spenden hat die Kirchengemeinde einen Glockenfonds eingerichtet.

Benefizkonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach am 21. März um 20 Uhr in der Kirche in Schönberg.

Jürgen Lenz

33. Auflage des Kreisfotowettbewerbs startet

14.03.2018

Fusionspläne zwischen Upahl und Plüschow nehmen konkrete Form an

14.03.2018

Begründung: Der Küstenschutz habe Priorität / Kläger hätten mit falschen Zahlen operiert

14.03.2018