Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° stark bewölkt

Navigation:
339 Läufer machten sich auf den Weg

Grevesmühlen 339 Läufer machten sich auf den Weg

Sportministerin Birgit Hesse (SPD) landet im Mittelfeld beim 17. Grevesmühlener Stadtlauf

Voriger Artikel
TSG-Manager Soldat tritt von allen Ämtern zurück
Nächster Artikel
VfL Neukloster fordert Aufsteiger und steigt ab

Antonia Meyenborg (15, l.) und Meike Dobberschütz (15) aus Damshagen halfen beim Kinderlauf als Streckenposten und nahmen am 6,6-Kilometer-Lauf teil.

Grevesmühlen. Temperaturen um die 16 Grad Celsius, kein Regen und nur mäßiger Wind. Ideale Bedingungen für Läufer und Walker. 339 Kinder, Jugendliche und Erwachsene begaben sich gestern beim 17. Grevesmühlener Stadtlauf auf die verschiedenen Strecken.

OZ-Bild

Sportministerin Birgit Hesse (SPD) landet im Mittelfeld beim 17. Grevesmühlener Stadtlauf

Zur Bildergalerie

Etwas aufgeregt waren die siebenjährige Amelie Helene Moll und ihr Bruder Paul Hinrich (9) aus Grevesmühlen schon. Kein Wunder, denn zum ersten Mal nahmen sie an dem von der OSTSEE-ZEITUNG präsentierten Stadtlauf teil. Da stieg natürlich das Lampenfieber. Nun standen sie am Start und warteten voller Ungeduld, dass es endlich losging.

Und während die Kinder wenig später schon ihre ersten Meter auf dem 1,1 Kilometer langen Kurs zurückgelegt hatten, machten sich die Akteure des Hauptrennens noch warm. Zu ihnen gehörte auch Jan Dittrich. Der 46-Jährige aus Stellshagen hatte nur einen der vorherigen Stadtläufe verpasst, wollte jetzt wie fast immer über die 10,9 Kilometer starten. „Aus Spaß an der Freude mache ich immer wieder mit“, so Dittrich. Das Jahr über nimmt er auch an anderen Wettkämpfen wie zum Beispiel dem Schweriner Seenlauf teil.

Vor allem um Spaß ging es auch den 15 Jahre alten Antonia Meyenborg und Meike Dobberschütz. Die beiden Cricket-Spielerinnen aus Damshagen halfen noch bei den Kinderläufen als Streckenposten, ehe sie sich auf die 6,6 Kilometer lange Runde um den Vielbecker See begaben.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Moderator Thomas Effenberger das Publikum längst in Stimmung gebracht. Gekonnt animierte er, allen Teilnehmern bereits beim Start zu applaudieren. Denn nicht nur die Sieger sollten Beifall bekommen. Anerkennung hätten alle verdient, die hier teilnehmen, so die Auffassung von Effenberger.

So richtig laut wurde es dann beim Zieleinlauf. Mit großem Vorsprung überquerte der achtjährige Hannes Krause aus Herrnburg die Ziellinie. Nach vier Minuten und drei Sekunden hatte der Achtjährige über 1,1 Kilometer in seiner Altersklasse vor Arthur Rath (8) aus Grevesmühlen und Marlon Hall (8) aus Warnow gewonnen. Bei den Mädchen gewann Tessa Leiskau (8) aus Warnow vor der Schönbergerin Jette Mohring und Marlene Müller aus Grevesmühlen.

In der Altersklasse bis zwölf Jahre hatte die elfjährige Ronja Pelz aus Hohen Viecheln über 1,1 Kilometer die schnellsten Beine. Sie gewann vor dem zehnjährigen Martin Wissmann, der in der Einzelwertung der Jungen vor Marten Frank (12) aus Grevesmühlen siegte.

Auf Distanz konnte auch Nicolas Schäfer bis zum Schluss seine Gegner halten. Der 18-jährige Herrnburger triumphierte über die 6,6 Kilometer lange Laufstrecke in einer Zeit von 26 Minuten und 26 Sekunden vor Robin Pelz (14) aus Hohen Viecheln, der dafür 27 Minuten und zwei Sekunden brauchte. Nicht ganz so schnell war Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) unterwegs, die zum wiederholten Mal am Stadtlauf teilnahm und sich im Mittelfeld platzierte.

Nur zuschauen konnte aufgrund einer Fußverletzung hingegen diesmal der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Junge. Er lässt sonst keinen Lauf aus. Den Lauf über die lange Distanz entschied gestern Simon Lauter für sich. Der 26-Jährige aus Dambeck war über 10,9 Kilometer in einer Zeit von 40 Minuten und 25 Sekunden der Schnellste des Feldes.

Ergebnisse

Kinderlauf (1,1 km/bis acht Jahre):

Mädchen:

1. Tessa Leiskau (Warnow)

2. Jette Mohring (Schönberg)

3. Marlene Müller (Grevesmühlen) Jungen:

1. Hannes Krause (Grevesmühlen)

2. Arthur Rath (Grevesmühlen)

3. Marlon Hall (Warnow) Kinderlauf (1,1 km/bis zwölf Jahre) Mädchen:

1. Ronja Pelz (Hohen Viecheln)

2. Hannah David (Grevesmühlen)

3. Lucie Galda (Grevesmühlen) Jungen:

1. Matti Wissmann (Grevesmühlen)

2. Marten Frank (Grevesmühlen)

3. Pepe Pelz (Hohen Viecheln) 6,6 km Frauen:

1. Susanne Ladewig (Demern)

2. Silke Hardt (Wismar)

3. Neele Callies (Schönberg) Männer:

1. Nicolas Schäfer (Herrnburg)

2. Robin Pelz (Hohen Viecheln)

3. Thomas Riedel (Altenkirchen) 10,9 km Frauen:

1. Jana Hautmann (Grevesmühlen)

2. Anna-Maria Kober (Lübeck)

3. Margitta Stach (Dassow) Männer:

1. Simon Lauter (Dambeck)

2. Marco Wien (Grevesmühlen)

3. Marco Lau (Schönberg) Walker (6,6 km) Frauen:

1. Rita Fründt (Eggesin)

2. Anke Mundt (Grevesmühlen)

3. Susanne Meyer (Schwerin) Männer:

1. Maik Gerwin (Scharbow)

2. Uwe Burmeister (Klütz)

3. Matthias Barz (Kirch Mummendorf)

Dirk Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen

Am vorletzten Spieltag ist in der Fußball-Kreisliga die letzte verbliebene Entscheidung im Abstiegskampf zuungunsten des Dargetzower SV gefallen, der nach dem 1:4 ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.