Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
BW Grevesmühlen holt drei Landesmeistertitel

Rostock BW Grevesmühlen holt drei Landesmeistertitel

Leichtathleten haben zudem fünf Silber- und sechs Bonzemedaillen im Gepäck

Voriger Artikel
SV Klütz rettet sich mit Remis
Nächster Artikel
Die Erstplatzierten

Der Grevesmühlener Niklas Burkhardt (l.) gewann in der Altersklasse U20 über 110 Meter Hürden die Silbermedaille.

Quelle: Foto: Robert Siemund

Rostock. Mit drei Gold- fünf Silber- und sechs Bronzemedaillen kehrten die Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen von den Landesmeisterschaften aus der Hansestadt Rostock zurück. Zwei Tage wetteiferten die Leichtathleten der Altersklassen zwölf bis Männer/Frauen im Rostocker Leichtathletikstadion. Für einen unverhofften Paukenschlag in der AK13 sorgte Lona Quednau nach einer längeren Verletzungspause. Sie warf den 400 Gramm schweren Speer auf sehr gute 28,41 Meter. Damit stellte sie einen neuen Vereinsrekord auf und ließ alle Konkurrentinnen hinter sich. Somit stand sie ganz oben auf dem Siegerpodest und durfte die Goldmedaille entgegennehmen. Die 800 Meter in der AK 14 konnte in 2:28,01 Minuten Ayleen Panzer für sich entscheiden und die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Doch ihr Trainer war mit der Zeit nicht ganz zu frieden. Das Training ist auf die Kadernorm von 2:23,00 Minuten ausgerichtet, aber dem Lauftalent fällt es schwer, das Training umzusetzen. Die Silbermedaille im Diskus gewann Saskia Ditz mit 21,47 Metern und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf. Saskia konnte auch im Kugelstoßen mit 8,01 Metern wieder eine Bestleistung aufstellen und gewann die Bronzemedaille. Über 100 Meter in der AK U20 lief Niklas Burkhardt in 11,65 Sekunden auf den Bronzerang. Überrascht war Trainer Steffen Weihe von der Zeit seines Schützlings über 110 m Hürden. „Es freut mich, dass die extra Trainingseinheiten im Wettkampf gut umgesetzt werden konnten und vielleicht bei einem perfekten Rennen noch die DM-Norm möglich ist“, so Weihe. Hier lief Niklas Burkhardt im Finale in 15,63 Sekunden zur Silbermedaille. Die Norm für die Deutschen U20-Meisterschaften liegt mit 15,30 Sekunden in greifbarer Nähe. Im Weitsprung verbuchte Ole Wendland mit einem guten Sprung auf exakt 6,00 Meter eine weitere Silbermedaille für die Grevesmühlener. Bei seinem zweiten Lauf über die Stadionrunde lief Louis Jasinski in neuer persönlicher Bestzeit von 58,16 Sekunden ins Ziel und gewann Bronze. In der Startgemeinschaft Westmecklenburg liefen Ole Wendland und Tom Osgarth mit zwei Sprintern vom SV Medizin Schwerin in 45,98 Sekunden über viermal 100 Meter zur Goldmedaille. Bei den Männern holte Tino Mellmann mit 45,49 Metern im Speerwurf Silber und mit 31,28 Metern im Diskus Bronze. Eine Silbermedaille gewann Tino im Stabhochsprung sowie eine weitere Bronzemedaille im Kugelstoßen.

Robert Siemund

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Es gilt, mehr Qualität in die einzelnen Ligen zu bringen.Peter Dluzewski Staffelleiter Fußball-Verbandsliga

Fußball-Landesliga auf der Zielgeraden / FC Anker II in Ribnitz-Damgarten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.