Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen BW-Handballer leider zu spät aufgewacht
Mecklenburg Grevesmühlen BW-Handballer leider zu spät aufgewacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.03.2014
Chris Barkowski gehört zu den hoffnungsvollen Nachwuchstalenten bei Blau-Weiß. Er erzielte am Sonntag zwei Treffer. Quelle: alb

- Eine völlig verkorkste erste Halbzeit hat am Sonntag beim Bezirksliga-Spiel der Handballer von BW Grevesmühlen eine Überraschung verhindert. Am Ende mussten sich die Gastgeber Tabellenführer Güstrower HV III (die OZ berichtete gestern kurz) mit 22:27 (9:16) geschlagen geben. „Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg, wir hatten in der zweiten Halbzeit durchaus die Chance, das Spiel zu gewinnen“, so Grevesmühlens Trainer Jörg Niebuhr. „Leider haben wir in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht ins Spiel gefunden, die Chancenverwertung war eine Katastrophe, die Abwehr ebenfalls“, denn zwischenzeitlich lag Bau-Weiß 10.19 zurück. Doch ab der 34. Minute änderte sich plötzlich das Spiel. Axel Richert beendete mit drei Treffern in Folge die Torflaute, Karl Lederer im Grevesmühlener Kasten hielt mehrere schwer Bälle und Martin Uhle sortierte die Abwehr neu. „Wir hatten ein gute Chance, den Tabellenführer zu ärgern. Leider sind wie viel zu spät aufgewacht“, blickt Jörg Niebuhr auf den letzten Spieltag am kommenden Wochenende. Am Sonntag gastieren die Blau-Weiß ab 17 Uhr zum Kellerduell beim Schlusslicht TSV Goldberg und wollen die Saison auf gar keinen Fall mit der roten Laterne beenden.

Blau-Weiß: Schünemann, Lederer, Wegner 3, Richert 6, Bühring, Ahrendt, Borchardt 4, Uhle 1, Dahlke, Ulrichs 1, Barkowski 2, Prochnow 4, Volkmann 1



OZ

Mehr als 600 Aktive waren am Sonnabend und Sonntag in Greifswald beim internationalen Hanse-Cup der Judoka in der AK U12, U15 und U18 auf sechs Matten am Start.

25.03.2014

In der M-Klasse der Nachwuchsreiter bis 21 Jahre glänzte am Wochenende bei den Hallen-LM Christoph Maack (Kirch-Mummendorf).

25.03.2014

In den 105 durchgeführten Spielen, fielen 391 Tore. Es gab neun Eigentore.

25.03.2014
Anzeige