Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Böse Vorahnung bestätigt: Tille erleidet Kreuzbandriss

Schönberg Böse Vorahnung bestätigt: Tille erleidet Kreuzbandriss

„Ich hätte lieber verloren, wenn wir die Verletzung von Niklas Tille hätte verhindern können“, hatte Schönbergs Trainer Axel Rietentiet bereits unmittelbar nach ...

Schönberg. „Ich hätte lieber verloren, wenn wir die Verletzung von Niklas Tille hätte verhindern können“, hatte Schönbergs Trainer Axel Rietentiet bereits unmittelbar nach dem 2:1-Sieg am Sonntag gegen Energie Cottbus eine böse Vorahnung, die nun leider zur Gewissheit wurde. Der Rechtsverteidiger hat sich vier Minuten vor dem Ende der Partie einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und soll in den kommenden Tagen operiert werden. Nach Eric Birkholz, Fabian Istefo (Innenbandriss) und Masami Okada (Achillessehnenriss) ist Niklas Tille bereits der vierte Langzeitverletzte beim Regionalligisten. „Es ist ja schon Wahnsinn, was für ein Verletzungspech wir in dieser Saison haben. Ich frage mich, was wir eigentlich verbrochen haben. Nun müssen wir sehen wie und ob wir darauf überhaupt noch einmal reagieren können. Aber in erster Linie tut es uns natürlich für Niklas sehr leid“, so Sven Wittfot, der sportlicher Leiter der Maurine-Kicker, der sich sicher ist, dass der junge Bursche mit großem Kämpferherz gestärkt auf den Platz zurückkehren wird. Der Verein wünscht ihm auf diesem Wege viel Kraft für die bevorstehende Operation und die Zeit in der „Reha“.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.