Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Doppelerfolg für Flora Reemtsma aus Groß Walmstorf

Bad Segeberg Doppelerfolg für Flora Reemtsma aus Groß Walmstorf

Deutsche Vielseitigkeitsmeisterin der Jungen Reiter macht in Bad Segeberg wieder auf sich aufmerksam

Voriger Artikel
SH Wismar demontiert Gostorfer SV
Nächster Artikel
Dassows Ü 35 jubelt: Erstmals den Kreispokal gewonnen

Flora Reemtsma (20) aus Groß Walmstorf hat mit Löwenstein die internationale Vielseitigkeitsprüfung in Bad Segeberg gewonnen.

Quelle: Foto: Karl Lohrmann

Bad Segeberg. In den letzten vier Monaten war es recht still um die Deutsche Vielseitigkeitsmeisterin der Jungen Reiter und Zweite im deutschen Team bei den Europameisterschaften 2016, Flora Reemtsma aus Groß Walmstorf. Jetzt hat die 20-jährige Studentin der Veterinärmedizin wieder auf sich aufmerksam gemacht. Bei den schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaften am Wochenende in Bad Segeberg gewann sie unter 45 Starter-Paaren die 2. Abteilung mit dem 14-jährigen Löwenstein und wurde mit dem achtjährigen Monte Gino FS überdies Zweite.

Schon nach der Dressur ging Flora Reemtsma auf dem Latimer- Sohn Löwenstein, den bis 2016 noch ihre Mutter Dr. Martina Reemtsma ritt, mit 36,4 Punkten in Führung. Mit Monte Gina FS, ihr neuer Hoffnungsträger, gab es 42,9 Strafpunkte, was zum dritten Platz reichte. Nur eine Sekunde Zeitüberschreitung gab es im Gelände, was das Punktekonto mit Löwenstein auf 36,8 Punkte erhöhte und zugleich die Führungsposition festigte. Mit Monte Gino FS waren es fünf Sekunden (-2,0 Strafpunkte).

Nur zwei Teilnehmerinnen blieben in der Bestzeit von sechs Minuten. Darunter Malin Hansen-Hotopp aus Gransebieth bei Grimmen auf dem neunjährigen Trakehner Monsieur Schnabel, der aber nach der Dressur schon mit 55,9 Strafpunkten belastet war, dieses Ergebnis auch ins Ziel brachte und auf Rang neun platziert wurde.

Im abschließenden Springparcours durfte sich Löwenstein einen Hindernisfehler erlauben, um seine Reiterin dennoch zum Sieg zu tragen. Diese Möglichkeit, von Flora Reemtsma zwar nicht gewollt, nutzte ihr Pferd auch. Mit einem Gesamtergebnis von 40,8 Strafpunkten gewann die Reiterin aus Groß Walmstorf die internationale Ein-Sterne-Prüfung.

Monte Gino FS blieb im Springparcours fehlerfrei und mit 44,9 Strafpunkten ritt Flora Reemtsma ihn auf den zweiten Platz.

Auch Floras Mutter und Besitzerin ihrer Pferde, Dr. Martina Reemtsma, war nach einem schweren Trainingsunfall in Bad Segeberg zu sehen. Sie freute sich riesig über den Erfolg ihrer Tochter. Der letzte Sieg für Flora am 30. April dieses Jahres in Luhmühlen, wo sie mit Monte Gino FS die internationale Ein-Sterne Prüfung gewann, liegt immerhin schon fünf Monate zurück.

„Meine Pferde, deren Fitness ich ganz obenan stelle, brauchten eine Pause und auch mir tat sie für mein Studium ganz gut. Das Ergebnis hier in Bad Segeberg rechtfertigt das“, begründete Flora Reemtsma ihre Turnierabstinenz der letzten Monate.

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sauzin

Mit dem traditionellen Geländeturnier steht morgen ein weiterer Höhepunkt für die Vielseitigkeitsreiter aus MV und Brandenburg an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.