Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Athleten außer Gefecht

Herrnburg Drei Athleten außer Gefecht

Im letzten Vorrundenkampf der Nordliga Gewichtheben wurden die Herrnburger arg gebeutelt. Gleich die drei stärksten Athleten konnten wegen Erkrankung nicht antreten.

Voriger Artikel
MSV-Damen lassen zu viele Chancen aus
Nächster Artikel
FC Schönberg bringt einen Zähler vom Berliner AK mit

Paul Kroll beim Stoßen. Er war bei der Vorrunde der Nordliga-Gewichtheber bester Herrnburger.

Quelle: Foto: Hans Wende

Herrnburg. Im letzten Vorrundenkampf der Nordliga Gewichtheben wurden die Herrnburger arg gebeutelt. Gleich die drei stärksten Athleten konnten wegen Erkrankung nicht antreten. Jeweils vier Athleten werden für das Mannschaftsergebnis gewertet. So ist der Nachwuchs auf drei Positionen eingesetzt worden. Mit dem Finale der drei besten Mannschaften aus den fünf Küstenbundesländern haben die Herrnburger AV-Athleten nichts zu tun.

Trotzdem bereiteten die Herrnburger ihrem Trainer Hans Wende viel Freude. Alle vier Starter brachten neue Bestlasten zur Hochstrecke. So erkämpfte Nico Geske in seinem erst vierten Wettkampf mit 77 kp die Einstellung seiner Bestlast im Reißen, neue Bestlasten im Stoßen von 97 kp im und neue Zweikampfbestlast (174 kp). Sandy Lehnert stand ihm in nichts nach, mit 64 kp bot er eine neue Bestlast. Beim Kampf um einen neuen Bestwert im Stoßensetzte er die Hantel stark auf die Brust um, konnte beim Ausstoß die Last jedoch nicht mehr fixieren. Ben Meyer stemmte 23 und 33 kp (Gesamt: 56 kp) und stellte da im Reißen und Zweikampf neue persönliche Rekorde auf. Den Vogel jedoch schoss Paul Kroll ab. Auf allen drei Positionen steigerte er sich auf neue Bestlasten von 42 kp (Reißen), 58 kp (Stoßen) und 100 kp im Zweikampf.

hw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.