Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Dreierpack von Martin Angelbeck

Grevesmühlen Dreierpack von Martin Angelbeck

Gostorf gewinnt in Leezen, Boltenhagen in Dargetzow – 0:9-Klatsche für Testorf II

Grevesmühlen. Gestärkt durch den 6:2-Erfolg im letzten Testspiel gegen den Kreisoberligisten FSV Testorf vier Tage zuvor wurde der SC Boltenhagen am ersten Spieltag der Fußball-Kreisliga seiner Favoritenrolle beim Dargetzower SV gerecht und gewann klar mit 5:0. Unterm Strich fiel das Ergebnis nach dem Spielverlauf aber deutlich zu hoch aus. Vor allem im ersten Spielabschnitt agierten die Gastgeber an der Bebberwiese gleichwertig, hatten aber Pech, als Becker nach dem Rückstand am Lattengebälk scheiterte. Der Knackpunkt aus Sicht der Gastgeber dann in der 65. Minute, als U. Hoffmann nach einer Tätlichkeit eines SCB-Akteur im Rücken des Schiedsrichters verletzungsbedingt ausschied und Draeger bereits zwei Minuten später zum 0:3 nachlegte.

Der Gostorfer SV ließ nach dem 2:2 im vorgezogenen Spiele gegen die SG Groß Stieten II an der heimischen Festwiese eine Woche zuvor beim Neuling FSV Leezen (wechselte aus dem KFV Westmecklenburg in den KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg ) nichts anbrennen und feierte einen 5:1-Auswärtssieg.

Die Gäste taten sich allerdings in den ersten 20 Minuten schwer, in die Partie zu kommen. Nach dem Doppelpack durch Angelbeck bekam der GSV das Spiel dann deutlich besser in den Griff und stellte bereits zur Pause frühzeitig die Weichen auf Sieg. Die Szenerie änderte sich auch im zweiten Abschnitt nicht. Das Team drückte weiterhin deutlich dem Spiel seinen Stempel auf und sorgte bereits nach gut einer Stunde für klare Verhältnisse. Einziges Manko: Im Abschluss (Angelbeck, Wolff) agierte man nicht mehr so konzentriert, um das Endergebnis noch höher zu schrauben, sodass der FSV doch noch mit dem Ehrentreffer belohnt wurde. Den hatte zehn Minuten vor dem Ende GSV-Schlussmann Bischof noch verhindert, als er einen Handelfmeter parierte. Bitterer Wermutstropfen war sicherlich die völlig unnötige rote Karte für Henning Körner, der sich zwei Minuten vor dem Ende zu einer groben Unsportlichkeit hinreißen ließ. Einen rabenschwarzen Tag erwischte zum Auftakt der neuen Saison der FSV Testorf II. Gegen die TSG Gadebusch II gerieten die Testorfer 0:9 unter die Räder und fahren am kommenden Sonnabend mit der roten Laterne zum Derby zum Gostorfer SV. Der SC Boltenhagen bestreitet am Sonnabend sein erstes Heimspiel. Zu Gast im Ostseebad ist dann der FSV Leezen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.