Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Elf Top-Platzierungen in Halstenbek

Halstenbek Elf Top-Platzierungen in Halstenbek

Leichathleten von BW Grevesmühlen mit zwei Doppelsiegen bei Mehrkampfmeisterschaften

Halstenbek. Während die jüngeren Leichathleten von BW Grevesmühlen am Wochenende in Ratzeburg gehörig abräumten, gingen neun Aktive in den Altersklassen U14 und U16 in Halstenbek bei den offenen Kreismeisterschaften im Mehrkampf an den Start und standen ihren Vereinskollegen nicht nach.

Auf dem Programm standen der Vier-Kampf (50m/75m, Weitsprung, Hochsprung und Ball) sowie die Blockwettkämpfe Sprint/Sprung (75m, 60 m Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Speer) und Lauf (75m/100m, 60m/80m Hürden, Weitsprung, Ball und 800m/2000m). Nach ihrer Verletzung vor gut zwei Wochen konnte auch Lona Quednau (AK 12) wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Sie und Gesa Dobberschütz nahmen am Block Sprint/Sprung teil. Schon im Hochsprung konnten beide mit guten Leistungen aufwarten. Gesa überquerte die Latte bei 1,31 m (Bestleistung) und Lona bei 1,28 m. Über die 60 m Hürden verbesserte sich Gesa auf 11,08 sek. sowie Lona auf 11,92 sek. und konnten somit viele Punkte für die Endabrechnung sammeln. Im Weitsprung lief es durch den seitlich schwankenden Gegenwind bei allen Aktiven von den Blau-Weißen nicht ganz so rund. Hier wurden 4,31 m für Lona und 4,08 m für Gesa im Protokoll festgehalten. Über die 75 m zeigte Gesa einen sehr souveränen Lauf in guten 11,23 sek. und siegte in ihrem Lauf deutlich. Lona konnte einmal mehr unter Beweis stellen, dass ihr die Wurfdisziplinen liegen. Den 400 g schweren Speer warf sie auf sehr gute 19,20 m. Am Ende des anstrengenden Wettkampftages lagen nur 28 Zähler zwischen den beiden. Somit gewann Lona mit 2025 Punkten vor Gesa (1997).

Einen guten ersten Blockwettkampf konnte auch Laura Holstein in der gleichen Altersklasse absolvieren. Im Block Lauf zeigte die Grevesmühlnerin wieder einmal ihren tollen Kampfgeist. Mit guten 11,48 sek. über 75 m und 12,79 sek. über die 60 m Hürdenstrecke zeigte Laura solide Leistungen. Im Weitsprung kam sie mit 3,93 m knapp an ihre Bestleistung heran. Im abschließenden 800 m Lauf mobilisierte sie noch einmal alle Kräfte und lief mit Bestzeit von 2:54,43 min. ins Ziel. Die gesammelten 1851 Punkte bedeuteten am Ende für Laura einen sehr guten 2. Platz.

Auch in der Altersklasse 13 gingen mit Johanna Burmeister und Saskia Ditz zwei Blau-Weiße im Block Sprint/Sprung an den Start. Saskia überzeugte im Hochsprung mit übersprungener Bestleistung von 1,37 m und auch Johanna konnte mit ihren übersprungenen 1,31 m eine neue Bestleistung aufstellen. Saskia stellte zwei weitere Bestleistungen über die Hürden in 12,17 sek. und mit 4,10 m im Weitsprung auf.

Johanna belegte mit 2156 Punkten in der Endabrechnung den 1. Platz und Saskia sicherte sich mit 2062 Punkten den 2. Platz. Über einen Bronzeplatz durfte sich Amelie Körner mit 1504 Punkten freuen.

Die Jüngste in der Trainingsgruppe von Trainer Robert Siemund ist Greta Mührer, die in der AK 11 im Vierkampf startete. Sie verfehlte mit 1245 Punkten nur knapp den Bronzeplatz und wurde Vierte.

Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen landete an diesem Tag Mika Heinen in der AK 12. Im Block Lauf startend zeigte er sein Potenzial gleich in seinem ersten 60 m-Hürdenrennen überhaupt. In 11,46 sek. lief er über die Ziellinie und über die 75 m stellte er in 11,15 sek. eine neue Bestzeit auf. Leider ließ auch er ein paar Punkte im Weitsprung liegen. Im Ballwurf zeigte er mit 30,00 m eine solide Leistung und lief über die 800 m in 2:48,38 min. ein beherztes Rennen. Im Wettkampfprotokoll wurden für ihn am Ende 1841 Punkte festgehalten. Anton Holstein (Altersklasse 14) absolvierte einen guten Wettkampf und belegte 2013 Punkten Platz 4.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.