Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Erneuter Rückschlag für den FSV Testorf

Erneuter Rückschlag für den FSV Testorf

Aufstiegskandidat patzt im Derby in Klütz – GFC verliert Kontakt zur Spitzengruppe

Grevesmühlen. Zwei Spieltage vor Abschluss der Hinrunde ist der Kampf um den inoffiziellen Herbstmeistertitel in der Fußball- Kreisoberliga neu entfacht worden. Während der spielfreie Tabellenführer Rehnaer SV nur als Zaungast agierte, musste der FSV Testorf (die OZ berichtete gestern kurz) nach dem 2:2 gegen Neuburg vor einer Woche einen erneuten Rückschlag im Derby in Klütz hinnehmen. Der GFC verlor den Kontakt zu den beiden Aufstiegsplätzen durch die Heimniederlage im Verfolgerduell gegen die SG Groß Stieten.

SV Klütz – FSV Testorf 3:1

Es war ein sehr intensiv geführtes Derby, bei dem die Klützer mit viel Kampf und Leidenschaft den Aufstiegsfavoriten am Ende auch nicht unverdient in die Knie zwangen. Die Basis zum späteren Sieg legten die Eberwein-Schützlinge schon in den ersten 20 Minuten. Bereits nach drei Minuten leitete Almoneit die Führung ein, als sich Schukay auf der Außenposition durchsetzte und den Ball präzis in den Rücken der FSV- Abwehr zum mitlaufenden Almoneit spielte. Zu allem Überfluss leistete sich Torhüter Grote im Nachgang noch einen dicken Patzer, als er einen Freistoß von Zornow aus gut 30 Meter durch seine Hände gleiten ließ. Doch die Gäste hatten bereits drei Minuten später die passende Antwort parat. Zwar bekamen die Begunk- Schützlinge im Nachgang die Partie besser in den Griff, doch die besseren Chancen für ein mögliches 3:1 zur Pause hatten die Platzherren durch Schukay und Almoneit jeweils im Konterspiel. Nach dem Seitenwechsel änderten sich dann die Kräfteverhältnisse mehr und mehr zugunsten der Gäste, die sich zwar mit guten Ballstafetten für viel Druck sorgen konnten, die aber unter der Verbissenheit der starken Zweikampfführung der Hausherren nicht richtig zum Tragen kam. Die besten Szenen sprangen daher auch nur aus ruhenden Bällen heraus, doch in dieser Phase erwies sich Bieber als starker Rückhalt. Die Spielentscheidung dann in den Schlussminuten, als sich Ehlers eine Ampelkarte einhandelte, der FSV anschließend alles auf eine Karte setzte und durch Schukay noch klassisch ausgekontert wurde.

Grevesmühlener FC – Groß Stieten 1:2

Der Aufwärtstrend der Stietener hielt nach einer weiteren souveränen Vorstellung auch beim GFC an. Die Groth- Schützlinge standen gut sortiert in den eigenen Reihen, störten früh und ließen nur wenige Chancen der Hausherren zu. Der Führungstreffer von Marquardt zur Pause spielte den Gästen zudem vortrefflich in die Karten. Der GFC musste im zweiten Abschnitt deutlich mehr für die Offensive investieren, während die Stietener auf Fehlern warteten. Einer dieser Fehler führte zur Vorentscheidung, als die Gastgeber in der Vorwärtsbewegung den Ball vertändelten und Reifmann mit einem blitzsauber vorgetragenen Konter zum 0:2 nachlegte. Zwar keimte nach dem berechtigten Strafstoß noch mal Hoffnung im GFC- Lager, der aber spätestens nach der vergebenen Chance von Zeretzki bereits wieder im Keim erstickte.

Neuburger SV – Selmsdorfer SV 0:0

Trotz der Nullnummer eine Partie auf spielerisch gutem Niveau, bei dem sich beide Seiten durchaus ihre Möglichkeiten für einen möglichen Sieg herausspielen konnten. Beide Teams gingen sehr konzentriert und engagiert ins Spiel. Es entwickelte sich über 90 Minuten ein ansprechendes Spiel, dem allerdings in den ersten 45 Minuten die Chancen fehlten.

Die entsprechenden Möglichkeiten dazu ergaben sich dann nach dem Seitenwechsel. Zuerst scheiterte Schwerin zweimal sehr aussichtsreich an der möglichen Führung für den NSV und in der Schlussphase ergab sich dann für Grothe noch die große Möglichkeit das Spiel zugunsten des SSV zu entscheiden. In Anbetracht der gezeigten Leistungen war es unterm Strich ein leistungsgerechtes Remis, zumal die Gäste nach der letzten blutleeren Vorstellung eine deutlich bessere Einstellung an den Tag legten.

rw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.