Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
FC Schönberg vor schwerer Auswärtsaufgabe in Rostock

Schönberg/Wismar FC Schönberg vor schwerer Auswärtsaufgabe in Rostock

FC Anker will morgen mit neuem Trainer und dem ersten Heimsieg im Schicksalsspiel gegen den Malchower SV Weg aus der Krise finden.

Schönberg. Mit besonderem Interesse blicken die Fußballfans in Nordwestmecklenburg morgen ins Wismarer Kurt-Bürger-Stadion. Um 14 Uhr ertönt dort der Anpfiff für das Oberligaspiel zwischen dem FC Anker Wismar und dem Malchower SV. Es ist zugleich das Debüt des Ex-Schönbergers Dinalo Adigo auf der Trainerbank. Er löste zu Beginn der Woche Timo Lange, der das Team 1483 Tage betreute, als Cheftrainer ab (die OZ berichtete gestern ausführlich). Das Ziel des bisherige Jugendleiters des FC Anker ist klar gesteckt und heißt: Klassenerhalt!

Für die Wismarer ist die morgige Partie ein Schicksalsspiel, praktisch die letzte Möglichkeit eine Erfolgsserie einzuleiten, um aus dem Tabellenkeller doch noch heraus zukommen und gleichzeitig Selbstvertrauen für das Landespokal-Viertelfinale am kommenden beim Greifswalder SV zu tanken. Eine solche Erfolgsserie legte zuletzt der morgige Gegner des FC Anker hin. Mit zehn Punkten aus vier Spielen haben sich die Malchower aus der direkten Abstiegsgefahr erst einmal befreien können.

Mit nur einem Sieg (am 15. September in Brandenburg) aus 19 Punktspielen ist das rettende Ufer für den FC Anker hingegen bereits acht Punkte entfernt. Da muss ganz einfach der erste Heimsieg her.

Verzichten muss Adigo allerdings auf Kapitän Fabian Bröcker, der letzten Woche beim BFC Victoria die Ampelkarte gesehen hat.

Wieder in ruhiges Fahrwasser kommen will nach den letzten „unrhythmischen Wochen“ in der Verbandsliga der FC Schönberg, der morgen ab 14 Uhr beim Rostocker FC gastiert. „Wir müssen unsere eigenen Leistungen stabilisieren und an die Leistung anknüpfen, die wir am letzten Freitag 60 Minuten im Testspiel beim VfB Lübeck geboten haben“, blickt Sven Wittfot, der sportliche Leiter der Maurinekicker der Partie entgegen. „Uns steht ein schweres Spiel bevor“, weiß er aber auch, dass das Team drei Punkte mitbringen muss, um den Kontakt zum Tabellenführer Sievershäger SV nicht vorzeitig abreißen zu lassen, auch wenn die Schönberg noch zwei Spiele in Rückstand sind. Erschwert wird die Aufgabe noch dadurch, dass einige Leistungsträger ausfallen. Besonders schmerzhaft ist der Ausfall von Bastian Henning, der sich im Training (die OZ berichtete) einen Bänderriss zugezogen hat und wohl vier bis sechs Wochen fehlen wird. Zudem fehlen morgen Fabian Kolodzick (Auslandsaufenthalt) und der rotgesperrte Rene Gradert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.