Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Fabian Drinkert wandelt auf den Spuren von Dirk Nowitzki

Dassow Fabian Drinkert wandelt auf den Spuren von Dirk Nowitzki

Dassower Nachwuchs-Basketballer gehört zu den zwölf Besten seines Jahrgangs in Deutschland — Trainer Dirk Neubauer traut seinem Schützling eine Profikarriere zu

Dassow. FC Bayern München, Science City Jena, SV Dassow - wie passt das zusammen? Das fragten sich wohl viele der Zuschauer am Olympia-Stützpunkt in Heidelberg, als Bundestrainer Kay Blümel die zwölf Namen verkündet, die sich aus den einst 192 gestarteten Teilnehmern des Jahrgangs 2003 für den finalen Perspektivkader des Deutschen Basketballbundes (DBB), eine Vorstufe für die künftigen Jugend-Nationalmannschaften, qualifiziert hatten. „Dassow, das liegt in Mecklenburg-Vorpommern“, fügte der Bundestrainer noch schnell erklärend hinzu, ehe Fabian Drinkert von den Flameballs des SV Dassow die Gratulationen aus dessen Händen entgegen nahm. Als erster Spieler asu Mecklenburg-Vorpommern überhaupt hat sich Fabian für den Perspektivkader qualifiziert und zählt damit aktuell zu den zwölf besten Spielern seines Jahrgangs in ganz Deutschland, die als Perspektivkader Trainingslager absolvieren werden und im kommenden Sommer auch die Herren-Nationalmannschaft um NBA-Star Dennis Schröder treffen werden. „Wir können unglaublich stolz auf Fabian sein. Enormer Fleiß und Willen, dazu sein Talent, er steht nun verdient da, wo er jetzt steht“, so MV-Jugendwart Daniel Havlitschek, der Fabian in den letzten zwei Jahren in der Landesauswahl betreute. „Die Nominierung von Fabian ist das aktuelle Sahnehäubchen auf die aktuelle Entwicklung bei uns im Land. Ich hoffe, dass dies den künftigen Generationen zeigt, dass man auch aus unserem Bundesland heraus bis in die nationale Spitze vorstoßen kann“, freut sich Jugendwart Daniel Havlitschek.

Noch größer ist die Freude in Fabians Heimatverein, dem SV Dassow, dem kleinsten Basketballverein in Mecklenburg-Vorpommern. „Das ist schon eine Sensation“, sagt Trainer Dirk Neubauer voller stolz über den 13-Jährigen, der 1,92 Meter misst. Er habe gute koordinative Fähigkeiten, ist groß gewachsen und hat einen guten Wurf. Damit erfülle Fabian, der jetzt etwas mehr als drei Jahre Basketball spielt, laut seinem Trainer alle Voraussetzungen, später vielleicht einmal mit Basketball sein Geld zu verdienen und möglicherweise in die Fußstapfen eines Dirk Nowitzki zu treten. Erste Ansätze gab es übrigens in Heidelberg beim Sichtungslehrgang. Fabian Drinkert trug das Trikot mit der Nummer 14. „Und die trägt Dirk Nowitzki in der Nationalmannschaft“, lächelt Dirk Neubauer, der mit seiner U14-Mannschaft in dieser Saison in der Oberliga Platz 3 belegte. Neben Fabian Drinkert, der verletzungbedingt nur zu acht Einsätzen kam, in denen er 228 Punkte machte, waren daran ab er auch die beiden MV—Landesauswahlspieler Christoph Neubauer und Tom Langenau maßgeblich beteiligt. Tom erzielte in ebenfalls acht Spielen 233 Punkte, Christoph war mit 15 Dreiern der mit Abstand beste Dreier-Schütze der Liga überhaupt.

Ab der nächsten Saison werden die Flameballs des SV Dassow auf Fabian Drinkert verzichten müssen. Er geht den nächsten Schritt in seiner sportlichen Entwicklung und wird dann ebenso wie schon der Wismarer Tom Schulz in der Jugend-Bundesliga bei Lynx Lübeck spielen. „Mein Ziel ist es, irgendwann mal in der Bundesliga zu spielen. Mein großer Traum ist aber die NBA“, sagt der 13-Jährige Selmsdorfer, der die siebte Klasse des Schönberger Gymnasiums besucht.

Von wiro/pm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Christoph Daum war eines der größten deutschen Trainertalente, ein angehender Bundestrainer. Heute steht sein Name auch für einen der größten Skandale im Fußball.

mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.