Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ferienwoche stand im Zeichen des Sports

Grevesmühlen Ferienwoche stand im Zeichen des Sports

Der Grevesmühlener FC veranstaltete sein zehntes Fußballcamp / Erwartungen der Trainer und Kinder wurden erfüllt

Voriger Artikel
Perfekter Start des Aufsteigers
Nächster Artikel
Landesmeisterschafts-Silber für Boltenbeach Smashers

Die Teilnehmer des Fußballcamps mit ihren Trainern. Auf dem Tannenbergsportplatz probierten sie mehrere Sportarten aus.

Quelle: Fotos: Kilian Huschke

Grevesmühlen. Zum zehnten Mal in Folge hat das Fußballcamp des Grevesmühlener FC stattgefunden. Auch in diesem Jahr war es ein voller Erfolg. Trainer Sven Kruggel zieht eine positive Bilanz: „Den Kindern gefiel es sehr gut. Die meisten kannte man schon vom vergangenen Jahr, sie sind unsere Stammkunden.“ Eine Woche dauerte das Fußballcamp, von Montag bis Freitag.

OZ-Bild

Der Grevesmühlener FC veranstaltete sein zehntes Fußballcamp / Erwartungen der Trainer und Kinder wurden erfüllt

Zur Bildergalerie

Jeden Tag war Beginn um 9 Uhr. Wenn alle 35 Kinder eingetroffen waren, ging der Tag mit Aufwärmübungen los. Danach wurde gespielt – und zwar nicht nur Fußball. Die Kinder konnten alle möglichen Sportarten ausprobieren, von Hockey über Tennis bis hin zu Federball.

„Das Camp ist normalerweise für Kinder von acht bis 14 Jahren. Zwei Tage die Woche bieten wir jedoch auch Training für Kinder von fünf bis sieben Jahren an. Das sind dann unsere Kleinsten, meistens sind es etwa 15 Kinder“, erzählt Sven Kruggel. Jedes Jahr werden die Kinder von fünf oder sechs ehrenamtlichen Trainern betreut. „Eltern sind kaum dabei. Eigentlich sind wir so etwas wie eine Kita“, sagt er schmunzelnd.

Zum Abschluss gab es ein spezielleres Programm. Nach dem Trainingstag wurde am Abend gegrillt und um 21 Uhr gab es sogar eine Nachtwanderung. „Ich möchte im Namen aller Teilnehmer und Trainer nochmal ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren aussprechen, ohne die das Camp nicht möglich gewesen wäre“, sagt der Trainer. Wer im kommenden Jahr am Trainingscamp teilnehmen möchte, kann sich beim GFC melden.

Kilian Huschke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Saisonstart am 20. August: Der Verbandsligist lässt das Ziel offen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.