Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Fünfmal Gold für HAV-Kraftdreikämpfer

Barth Fünfmal Gold für HAV-Kraftdreikämpfer

Karsten Dähling verbessert Landesrekord im Kreuzheben

Barth. Große Freude bei den Kraftdreikämpfern des Herrnburger AV. Wie bereits kurz berichtet, gewannen bei den norddeutschen Meisterschaften in Barth mit Andreas Rüdiger, Karsten, Taro Langner, Sascha Krause und Patrick Bedei alle fünf gestarteten Athleten des HAV in ihren jeweilihen Klassen eine Goldmedaille. Andreas Rüdiger stemmte 130 Kilogramm in der Kniebeuge in die Höhe - neue Bestleistung für ihn. Beim Bankdrücken schaffte Rüdiger 100 Kilogramm, beim Kreuzheben 187,5 Kilogramm. „Andreas hat sehr an seiner Technik gearbeitet, das hat sich ausgezahlt“, freute sich Teamchef Sascha Krause. Für Karsten Dähling standen 200 Kilogramm in der Kniebeuge, 135 Kilogramm beim Bankdrücken und „bärenstarke“ 220 Kilogramm beim Kreuzheben zu Buche. Damit verbesserte der Altmeister seinen eigenen Landesrekord im Kreuzheben um 2,5 Kilogramm. Und dass, obwohl Dähling eine Achillessehnenreizung von der DM eine Woche zuvor zu schaffen machte.

Auch Taro Langner (Kniebeuge: 195 Kg, Bankdrücken: 142,5 Kg, Kreuzheben: 217,5 Kg) zeigte eine starke Leistung. „Taro hat sich gegenüber dem Frühjahr enorm gesteigert und sich mit 350 Wilkspunkten für den Bundesligakader empfohlen“, so Sascha Krause, der mit seinen eigenen Leistungen nach langer Verletzungspause ebenfalls zufrieden war. Sein Ergebnis: 200 Kilogramm in der Kniebeuge, 192,5 Kilogramm beim Bankdrücken und 230 Kilogramm beim Kreuzheben. Damit lag Krause weit über seinen Erwartungen beim ersten Wettkampf nach seinem Kreuzbandriss. Im Bankdrücken stellte Herrnburgs Teamchef einen neuen Rekord auf. Fast schon gewohnt überragende Leistungen zeigte Patrick Bedei. Für den Relativsieg hat es mit 235 Kilogramm in der Kniebeuge, 142,5 Kilogramm im Bankdrücken und 255 Kilogramm beim Kreuzheben nicht ganz gereicht, den holte sich der Barther Andreas Reiz. „Wir sind alle super happy und gehen nach den guten Ergebnissen sehr motiviert in die Bundesliga-Vorbereitung", so Sascha Krause.

so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Von Fantasie und Umwelt

Cornelia Funke lässt den „Drachenreiter“ zurückkehren: 19 Jahre nach ihrem Fantasy-Hit hat die Autorin einen - lang ersehnten - zweiten Band geschrieben.

mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.