Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Gelingt dem FC 95 im fünften Anlauf endlich der erste Sieg?

Schönberg Gelingt dem FC 95 im fünften Anlauf endlich der erste Sieg?

Maurinekicker erwarten Sonntag Regionalliga-Absteiger Torgelower SV. GFC will sich gegen TSG Gadebusch für Pokal-K.o. revanchieren.

Schönberg. In der NOFV-Oberliga Nord steht für den Aufsteiger FC Schönberg am Sonntag ab 14 Uhr im Palmberg-Stadion das dritte Heimspiel auf dem Spielplan. Nach Topfavorit BFC Dynamo (1:2) und dem FC Hansa Rostock II (3:3) erwartet das Team von Trainer Axel Giere den Regionalliga-Absteiger Torgelower SV und will im mittlerweile fünften Anlauf endlich den ersten Sieg einfahren.

Mit zwei von möglichen zwölf Zählern ist der FC Schönberg vorerst in den Startlöchern stecken geblieben. Positiv dabei ist jedoch, dass die Mannschaft als Aufsteiger in allen Partien gezeigt hat, wozu sie in der Lage sein kann. „Sowohl zum Beispiel gegen Hansa II wie auch die zweite Halbzeit in Lichtenberg, hätten bereits drei Punkte verdient gehabt“, sagt Sven Wittfot, der sportliche Leiter des FC 95. Vor allem in Lichtenberg mussten die Maurinekicker schmerzlich erfahren, dass eine gute Halbzeit in der Oberliga nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein. „Am Sonntag gilt es wieder Fußball mit Leidenschaft und Emotionen anzubieten“, hofft Wittfot auf die Unterstützung von den Rängen, wie schon in den beiden anderen Heimspielen.

Der Regionalliga-Absteiger aus Torgelower steht nach vier Spielen mit sechs Punkten auf dem siebtenTabellenplatz. Kurios dabei ist, dass die Greifen ihre beiden Auswärtsspiele in Altlüdersdorf (3:1) und in Fürstenwalde (3:0) gewinnen konnten, dagegen beide Heimspiele gegen Hürtürkel (0:1) und Altglienicke (1:2) verloren. Als Ziel für die aktuelle Spielzeit hat Trainer Tomasz Grzegorczyk, der von 2004 bis 2006 als Spieler beim Grevesmühlener FC aktiv war und erst im Frühjahr dieses Jahres wieder das Traineramt in Torgelow übernommen hat, einzig und allein den Ligaverbleib ausgegeben. Das hat allerdings einen gravierenden Hintergrund. Der Verein steckt in einer Planinsolvenz, die voraussichtlich Ende Oktober erfolgreich abgeschlossen sein soll. Vom Kader derVorsaison stehen nur noch Kapitän Robert Jager und Marcin Mista zur Verfügung. Ansonsten musste Grzegorczyk zusammen mit dem neuen sportlichen Leiter Daniel Pankau eine komplett neue Mannschaft aufbauen.

In der Landesliga West kommt es morgen ab 14 Uhr am Tannenberg zum Nachbarschaftsderby zwischen dem Grevesmühlener FC und Vorjahrsmeister TSG Gadebusch. Obwohl die Saison noch recht jung ist, geht es für den GFC und seinen Trainer Sven Begunk um ein Revanche. Anfang August verloren die Gastgeber an gleicher Stätte das Erstrundenspiel im Landespokal durch ein Eigentor von Kiesewetter trotz vieler Chancen unglücklich mit 0:1. Zugleich wollen sich die Gastgeber für desolate Leistung im letzten Heimspiel gegen Cambs/Leezen (0:4) rehabilitieren.

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.