Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Grevesmühlener Handballer ärgern Spitzenreiter Bützow II

Grevesmühlen Grevesmühlener Handballer ärgern Spitzenreiter Bützow II

Eine Halbzeit lang hielten die Bezirksliga-Männer gegen den Favoriten mit

Voriger Artikel
Siegesserie des TSG-Teams in Spandau gestoppt
Nächster Artikel
Dressurreiter beenden Herbst-Tournee

Franziska Mendle war mit sechs Treffern die erfolgreichste Torschützin bei den Grevesmühlener Frauen.

Quelle: Foto: Michael Prochnow

Grevesmühlen. Licht und Schatten bei den Handballern des SV Blau-Weiß Grevesmühlen am vergangenen Wochenende. Während die Nachwuchsmannschaften sich gut präsentierten, setzte es sowohl für die Frauen beim Plauer SV (15:31) als auch für die Männer zuhause gegen Spitzenreiter TSV Bützow II (15:24) deutliche Niederlagen.

OZ-Bild

Eine Halbzeit lang hielten die Bezirksliga-Männer gegen den Favoriten mit

Zur Bildergalerie

Nächste Partien

Am 12. November spielen die Frauen des SV Blau-Weiß in Grevesmühlen (Gymnasiumhalle) um 14.00 Uhr gegen die TSG Wittenberg. Die Männer am 19. November um 14.00 Uhr gegen Güstrow (Ploggenseehalle).

Dabei zeigten die Männer um Coach Sven Kunath zumindest eine Halbzeit lang eine ihrer besten Saisonleistungen. Gegen den haushohen Favoriten aus Bützow hielten die Blau-Weißen die erste Spielhälfte durchaus mit. Vor allem Torhüter Maik Schünemann kaufte mit seinen Paraden den Bützower Werfern den Schneid ab. Auf der anderen Seite waren es vor allem die Außenspieler der Gastgeber, die Akzente setzten. Michael Borchardt und Eric Wüstenberg zeigten sich in guter Form. In der 33. Spielminute erzielte Michael Prochnow den 12:13-Anschlusstreffer per Siebenmeter. Zuvor hatten die Gastgeber mehrfach die Möglichkeit zum Ausgleich, vergaben allerdings beste Chancen. Die Zeitstrafe in der 40. Minute für die Blau-Weißen war schließlich der Wendepunkt in einer bis dahin spannenden Partie, Bützow nutzte seinen Vorteil und marschierte davon.

Blau-Weiß: Schünemann, Bruchardt - Behring 1, Prochnow 5, Kunath, Uhle 4, Wüstenberg 4, Wehr, Wegner, Borchardt 1

Eine gute Anfangsphase und eine mitreißende Schlussphase, das waren die Ausrufezeichen der Grevesmühlener Frauen bei ihrem Auftritt beim Plauer SV. Die ersten zehn Minuten war Trainer Mark Wegner durchaus zufrieden (2:3 aus Sicht der Gäste), und auch die Schlussphase, als die Blau-Weißen innerhalb von zehn Minuten fünf Treffer, die meisten davon durch Franziska Mendle, erzielten, waren sehenswert. In der Zwischenzeit jedoch nutzten die Gastgeberinnen jeden Fehler gnadenlos aus und legten den Grundstein für den verdienten Erfolg.

Blau-Weiß: Lucas - Andersson Tor, Wilkens 2, Boddin 1, Rater 1, Scharnweber 2, Schwarz 2, Wendorf, Müller, Huhn

Die Handball-F-Mixmannschaft von Blau-Weiß Grevesmühlen konnte auch im zweiten Bezirksliga-Turnier der laufenden Saison weitere Punkte sammeln. Zwar mussten die Blau-Weißen im Auftaktspiel gegen die favorisierten Schweriner Mecklenburger Stiere mit 1:11 eine deutliche Niederlage einstecken, die zweite Partie gegen den Lokalrivalen TSG Wismar konnten die Grevesmühlener dank einer starken Abwehrleistung mit 2:0 für sich entscheiden. Die Schlussbegegnung gegen TSV Bützow gewann Blau-Weiß überlegen mit 22:0 Toren.

BLau-Weiß: Behling - Baltbardis 5, Benthin, Danker 8, Frank 11, Lüdemann 1, Mixa.

Thomas Groth und Christoph Uhle

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin/Wismar
Die beiden Trainer Christoph Nisius und Maryna Bratenkowa sind gutgelaunt und wollen mit ihrem Team in Spandau gewinnen.

Handballerinnen sind morgen in Spandau gefordert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.