Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Guter Saisonabschluss im Freien für Leichtathleten

Guter Saisonabschluss im Freien für Leichtathleten

Sportler vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen stellen neue Vereinsrekorde auf

Greifswald/Hamburg/Grevesmühlen Bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf der U10 und U12 in Greifswald konnten sich die vier Athleten vom SV Blau-Weiß

 

OZ-Bild

Konstantin Markschies (vorne) belegte bei der Mehrkampf-Landesmeisterschaft den 5. Platz.

Quelle: Foto: Sw

Grevesmühlen nochmal in Szene setzen. Bei den jüngsten in der W8 stellte Madlen Jenner mit sehr guten 944 Punkten einen neuen Vereinsrekord auf. Die 8,82 Sekunden über 50 Meter, 3,15 Meter im Weitsprung und gute 22,50 Meter mit dem Ball (Vereinsrekord) bedeuteten für Madlen am Ende im Gesamtklassement den 5. Platz auf dem erweiterten Podest.

Auch Konstantin Markschies (M11) überzeugte mit 7,95 Sekunden über 50 Meter, 4,10 Metern im Weitsprung, 1,20 Metern im Hochsprung und 34,00 Metern mit dem Ball. In der Endabrechnung kam Konstantin auf 1.354 Punkte und belegte damit wie seine Vereinskameradin einen guten 5. Platz. Erik Perschk (M9) beste Einzelleistung waren 32,00 Meter im Ballwurf und mit 835 Punkte platzierte er sich im Mittelfeld.

Im Vierkampf der W11 sprang Lilly Wigger mit 3,92 Metern Bestleistung. Auch die 33,50 Meter mit dem Ball waren die zweitbeste Weite im gesamten Teilnehmerfeld. Am Ende standen 1434 Punkte für Lilly in der Ergebnisliste und damit konnte sie sich im vorderen Feld platzieren.

Die älteren Leichtathleten der U14 und U16 waren in Hamburg beim Fest der 1000 Zwerge am Start. Dieses Leichtathletik Meeting ist das größte in Norddeutschland, wo auch Athleten aus Finnland sowie aus weiten Teilen Deutschlands anreisen. Mit neuer Bestleistung von 12,89 Meter im Kugelstoßen belegte Peer Wendland (M15) in einem spannenden Wettbewerb den 2. Platz. Über die 100 Meter der M14 zeigte Jan Schulze sein Können und lief im A-Endlauf in 13,42 Sekunden auf den 6. Platz. Im Weitsprung belegte er mit guten 4,87 Metern ebenfalls den 6. Platz.

Anton Holstein (M15) verpasste leider sehr knapp in 13,53 Sekunden den Einzug ins 100-Meter-Finale. Neuen Vereinsrekord warf Saskia Ditz (W14) mit dem ein Kilogramm schweren Diskus. Sie kam auf 21,88 Meter und belegte in einem starken Teilnehmerfeld den 5. Platz. Im Hochsprung stellte Saskia mit übersprungenen 1,44 Metern eine neue persönliche Bestleistung auf. Ihre Vereinskameradin Johanna Burmeister (W14) ließ das nicht auf sich sitzen. Sie beförderte den 500 Gramm schweren Speer auf 25,87 Meter (ebenfalls Vereinsrekord) und belegte damit einen guten 7. Platz.

In diesem Wettbewerb ließ die starke Konkurrenz aus Schleswig-Holstein und Finnland, die jenseits der 30,00 Meter warfen, nichts anbrennen. Auch Johanna stellte mit 21,11 Metern im Diskus eine neue Bestleistung auf.

Hervorragende Leistungen erzielten auch Gesa Dobberschütz im 75-Meter-Lauf, Lona Quednau im Diskuswerfen und Laura Holstein im Hochsprung (alle W13). Laura belegte im Hochsprung mit 1,56 Metern den zweiten Platz. Einen neuen Vereinsrekord stellte Lona auf. Sie schleuderte das 70 Gramm schwere Wurfgerät auf 20,31 Meter.

Robert Siemund

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main

Große Ehre für Lindy Ave: Die 19-jährige Handicap-Leichtathletin aus Greifswald wird am Sonnabend in Köln von der Stiftung Deutsche Sporthilfe als „Juniorsportlerin des Jahres“ ausgezeichnet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.