Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Heimspieldebüt des FC Schönberg II gegen Zarrentin

Schönberg/Dassow Heimspieldebüt des FC Schönberg II gegen Zarrentin

SV Dassow fährt morgen mit schlechten Erinnerungen zum Neumühler SV

Schönberg/Dassow. Nach dem furiosen 5:0-Erfolg bei Dynamo Schwerin will der FC Schönberg 95 II am Sonntag ab 14 Uhr mit einem Heimsieg die Tabellenführung gegen Empor Zarrentin verteidigen. „Wir wollen gewinnen. Gerade zu Hause werden wir Angriffsfußball spielen“, sagt Trainer Denny Jeske. Jeskes Team, 25 Punktspiele in Folge unbesiegt, hat in der vergangenen Saison zu Hause nur einmal Unentschieden gespielt, ansonsten alle Spiele gewonnen. Zarrentin, mit einem 1:0 gegen Goldberg gestartet, zählte letztes Saison zu den schwächeren Mannschaften auf des Gegners Platz. Personell gibt es bei den Grün-Weißen noch einige Fragezeichen. Fehlen werden auf alle Fälle Tino Heling, Daniel Bendlin und Tobias Tiedt.

Personell hingegen aus dem Vollen schöpfen kann Florian Zysk, der Trainer des SV Dassow, der morgen beim Neumühler SV gastiert. Lediglich Kevin Reggentin, der im September erneut am Knie operiert wird fehlen. „Wir müssen genau so konzentriert spielen, wie am letzten Wochenende gegen den SV Plate“, fährt Zysk mit seinen Jungs frohen Mutes nach Neumühle. „Wir wollen dort drei Punkte mitnehmen“, so seine Marschroute, will er aber von Wiedergutmachung nichts wissen. Fast alle seine Spieler werden sich nur ungern an den letzten Auftritt des SV Dassow im April erinnern. Dort gab es mit der deftigen 0:6-Klatsche für die Nordwestmecklenburger eine der höchsten Punktspiel-Niederlagen der letzten Jahre überhaupt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.