Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Herrnburger Bankdrücker erkämpfen zwei Landestitel

Wahrsow Herrnburger Bankdrücker erkämpfen zwei Landestitel

Kraftsportler sichern sich in Wahrsow sieben Medaillen

Voriger Artikel
MSV-Damen lassen zu viele Chancen aus
Nächster Artikel
FC Schönberg bringt einen Zähler vom Berliner AK mit

Eine sichere Bank bei den Landesmeisterschaften war Hans-Peter Falk, der sich über Gold in der Altersklasse III bis 120 Kilogramm freute. Der Schönberger holte sich auch den Sieg nach Relativpunkten.

Quelle: Foto: Steffen Oldörp

Wahrsow. Zweimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze – das ist die Bilanz des Herrnburger AV bei den Landesmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern im Bankdrücken vor heimischem Publikum in der Sporthalle in Wahrsow.

Catrin Resch holte Gold in der Altersklasse II bis 52 kg. Die Schwerinerin brachte 65 Kilogramm zur Strecke und zeigte damit laut Teamchef Sascha Krause eine Spitzenleistung. Resch holte sich neben Platz eins auch den Sieg bei den Frauen der AK II nach Relativpunkten.

Eine sichere Bank bei den Landesmeisterschaften am Sonnabend war auch Hans-Peter Falk, der sich über Gold in der AK III bis 120 Kilogramm freute. Der Schönberger holte sich auch den Sieg nach Relativpunkten. Zufrieden mit seinem Wettkampf war Eric Stockdreher. Er holte bei den Junioren bis 120 Kilogramm Silber. „Eric ließ es ruhig angehen. Sein Ziel war lediglich, vor heimischem Publikum dabei zu sein“, so Teamchef Krause. Nach den deutschen Meisterschaften im Februar ist das nächste Ziel für Stockdreher die dritte Bundesligarunde im April in Barth. „Daher wollte Eric nicht ans Maximum gehen“, erklärt Krause.

Für Andreas Rüdiger waren die Landesmeisterschaften der erste Wettkampf nach dreimonatiger Verletzungspause. Dem 56-jährigen ehemaligen Gewichtheber machte die Schulter lange Zeit Probleme. Gerade genesen ging er in der AK II bis 105 Kilogramm noch vorsichtig an die Hanteln. „Mit gedrückten 105 Kilogramm ist für ihn noch Luft nach oben“, weiß Sascha Krause. Am Ende reichte das für die Silbermedaille.

Ebenfalls Silber gewann Dennis Rohmann bei den Aktiven über 120 Kilogramm. Motiviert durch die guten Leistungen bei seinem ersten Bundesligawettkampf vor zwei Wochen stellte er bei den Landesmeisterschaften eine neue Bestleistung im Bankdrücken auf. „Mit den gedrückten 190 Kilogramm kann Dennis sehr zufrieden sein“, lobte Sascha Krause die Einstellung des hoffnungsvollen Talents.

Julia Leuffert sicherte sich bei den Aktiven bis 72 kg Bronze. Die Hamburger Medizinstudentin steigerte damit ihre Bestleistung um fünf Kilogramm. Für Karsten Dähling reichte es bei den Landesmeisterschaften in der AK I bis 120 Kilogramm für Platz drei. Mit 145 Kilogramm stellte er seine Bestleistung ein. In der Mannschaftswertung belegte die Kampfgemeinschaft HAV II / Bergen den fünften Platz unter elf Mannschaften. Gold gewann die Mannschaft Greifenpower I aus Greifswald vor Greifenpower II, dem Brühler SV und Motor Barth. Die erste Mannschaft des Herrnburger AV landete bei den Landesmeisterschaften auf Rang sieben. „Bei dem engen Teilnehmerfeld sind das gute Platzierungen für unsere Teams“, sagt Abteilungsleiter Krause. Er zeigte sich mit den Titelkämpfen sehr zufrieden. „78 Starter zu bewältigen ist für unser kleines Team immer eine besondere Herausforderung.“

Steffen Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Herrenburg/Greifswald

Mit einer wahren Meisterleistung hat das Greifswalder Team Greifenpower bei den Landesmeisterschaften von MV im Bankdrücken in Herrenburg bei Lübeck 22 Meistertitel, ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.