Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Jörg Hahnel spielt auch nächste Saison beim FC Schönberg

Schönberg Jörg Hahnel spielt auch nächste Saison beim FC Schönberg

Keeper verlängert Vertrag um ein Jahr und arbeitet als Torwarttrainer im Nachwuchsbereich – Sonntag letztes Auswärtsspiel des FC 95 in Babelsberg

Schönberg. Es ist die letzte Auswärtsfahrt des FC Schönberg in dieser Regionalligasaison. Das Gute für die Mannschaft: Es geht nur nach Potsdam. Gegner am Sonntag ist ab 13.30 Uhr im altehrwürdigen Karl-Liebknecht-Stadion der SV Babelsberg 03.

An das Hinspiel haben Spieler und Trainer keine so guten Erinnerungen. Mit 1:5 verlor der Aufsteiger das letzten Heimspiel 2015. Es war und ist die bislang höchste Saisonpleite der Grün-Weißen. Dabei war der Unterschied zwischen beiden Teams gar nicht so groß. Schönberg spielte nach einem frühen Rückstand eine starke erste Halbzeit. Nach einem Foul von Daniel Halke (65.) im Strafraum und einer roten Karte für den Abwehrchef brach der FC jedoch zusammen. Halke spricht von einem „ganz, ganz bitteren Spiel“, ist sich aber sicher: „Das passiert uns nicht nochmal. Ich fahre nicht soweit in der Gegend herum, um mir nochmal so eine Klatsche abzuholen.“

Axel Rietentiet freut sich auf das letzte Auswärtsspiel der Saison. „In Babelsberg zu spielen, ist immer cool. Ein schönes Fußballstadion, viele Fans und damit eine gute Atmosphäre. Daran müssen wir uns hochziehen.“ In der Regionalliga geht es für Schönberg und Babelsberg um nichts mehr. Beide Teams haben mit dem Landespokalfinale allerdings noch jeweils einen Höhepunkt vor sich. Schönberg spielt am 28. Mai im Finale in Neustrelitz gegen Drittligist Hansa Rostock. Babelsberg trifft im Landespokalendspiel von Brandenburg auf den FSV Luckenwalde. Beide Teams wollen dafür nicht nur Selbstvertrauen sammeln, sondern auch die bestmögliche Formation finden. „Klar entscheidet sich in den letzten beiden Partien auch, wer sich fürs Pokalfinale anbietet“, sagt Rietentiet.

Vor dem Pokalfinale gehört der FC Schönberg in einer Woche, am 21. Mai, übrigens noch zu den Hauptdarstellern im Showdown um den Staffelsieg in der Regionalliga Nordost. Im heimischen Palmberg-Stadion erwartet der FC 95 dann ab 13.30 Uhr den „noch“ Tabellenführer FSV Zwickau. Dessen punktgleicher Kontrahent, Berliner AK, reist zur gleichen Zeit zu Budissa Bautzen.

Noch offen ist, wer beim FC 95 am Sonntag in Babelsberg das Tor hütet. Jörg Hahnel hat nach wie vor eine Wunde auf dem Spann, die genäht werden musste. Ob sie hält, wird sich wohl erst kurz vor dem Anpfiff entscheiden. Sorgen muss sich bei den Grün-Weißen deshalb aber niemand machen. Denn mit Gabor Ruhr hat der Aufsteiger einen erstklassigen Ersatz im Kasten. Das hat der gebürtige Lübecker in den vergangenen beiden Spielen gegen Leipzig und Neugersdorf eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ein besonderes Spiel wird die Partie in Babelsberg für Kapitän Rainer Müller, der der Verein verlassen wird und zur TSG Neustrelitz als Co-Trainer wechsels wird. Er feiert am Sonntag seinen 30. Geburtstag und hofft auf ein Geschenk von der Mannschaft in Form von drei Punkten.

Mitten in die Vorbereitung auf das Spiel in Babelsberg gibt es eine weitere wichtige Personalentscheidung bei den Maurinekickern. Wie der Verein gestern mitteilte, hat nach Henry Haufe und Masami Okada Keeper Keeper Jörg Hahnel am Mittwoch Abend seinen auslaufenden Vertrag beim FC Schönberg um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Der 34-jährige Routinier, der seit 2015 im Tor der Maurine-Kicker steht, wird parallel zu seiner Spielertätigkeit beim FC 95 zusätzlich den Fokus auf seine Trainerausbildung legen. In diesem Zusammenhang ist geplant Jörg Hahnel in der kommenden Spielzeit auch als Torwarttrainer im Jugendbereich der Maurine-Kicker einzusetzen. „Wir sind natürlich sehr froh, dass Jockel noch ein Jahr bei uns dranhängt. Er hat der Mannschaft in unserer ersten Regionalligasaison ganz viel Stabilität verliehen und war ein entscheidender Faktor für den Klassenerhalt und den Einzug ins Landespokalfinale in dieser Saison. Zusätzlich sind wir natürlich auch sehr glücklich darüber, dass er uns als Torwarttrainer im Jugendbereich unterstützen will“, so der sportliche Leiter Sven Wittfot.

so/tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barcelona

Die moderne Formel 1 ist ein Datenpuzzle mit Millionen Teilen. Einem Tüftler wie Nico Rosberg kommt die Detailarbeit im Grenzbereich entgegen. Das hat sich der WM-Spitzenreiter auch bei Michael Schumacher abgeschaut.

mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.